1. ...
  2. Startseite
  3. USA

Unsere Empfehlungen für Ihren Urlaub in den USA

DAYS_5_8

DAYS_5_8

DAYS_5_8

DAYS_5_8

Die schönsten Reiseziele für ihren Urlaub in den Westen der USA

Die schönsten Reiseziele für ihren Urlaub in den Osten der USA

Beste Reisezeit für den Urlaub in den USA

Wegen der geografischen Ausdehnung der USA vereint das Land viele unterschiedliche Klimazonen, sodass eine Empfehlung für die beste Reisezeit vom geplanten Reiseziel innerhalb der USA abhängt.

Die attraktiven Reiseziele Los Angeles und San Francisco im Südwesten der USA liegen beispielsweise in einer subtropischen Klimazone. Daher eignet sich die Sommerzeit zwischen Mai und Oktober ideal für eine Reise dorthin. Und das, bei nahezu garantiertem Sonnenschein. In dieser Zeit gibt es in Los Angeles nur wenige Regentage, während die Durchschnittstemperatur bei 25 Grad liegt. Ideale Voraussetzungen für die Erkundung der Hollywood Studios und des Santa Monica Piers, dem Wahrzeichen Kaliforniens.

Im Südosten der USA mit den karibisch geprägten Florida Keys und der kulturell aufregenden Stadt New Orleans empfiehlt sich eine Reise in der Zeit zwischen Oktober und Mai. Sonniges Wetter und Temperaturen um die 20 Grad sind ideal für Urlauber, die ein gemäßigtes Klima bevorzugen.

Der Nordosten der USA mit Städtezielen wie New York liegt auf ähnlichen Breitengraden wie Italien, sodass auch hier im Sommer die Temperaturen bis zu 40 Grad erreichen können. Für angenehme Städtetrips rund um die Zentren der Ostküste wie New York, Washington und Boston bietet sich idealerweise das Frühjahr an. Für Reisen in die landschaftlich wunderschönen Regionen um die Blue Ridge Mountains in North Carolina und Virginia ist insbesondere der Indian Summer im September und Oktober ein unvergessliches Schauspiel. Die Blätter der Bäume färben sich in herbstlicher Farbe und das freundliche Wetter des Spätsommers lädt zu ausgedehnten Ausflügen in die facettenreiche Natur des Nordostens ein.

Reisezeit

Reiseziel

Highlights

Mai bis Oktober

Südwesten

Los Angeles und San Francisco

Oktober bis Mai

Südosten

Florida Keys und New Orleans

März bis Mai

Nordosten

New York, Washington und Boston

September bis Oktober

Blue Ridge Mountains

North Carolina, Virginia und Indian Summer

Top-Sehenswürdigkeiten in den USA

Top-Sehenswürdigkeiten in den USA

●    Die USA sind nicht nur ein landschaftlich reiches Land, sondern bieten auch eine Vielzahl lebendiger Metropolen mit einem jeweils ganz eigenen Charakter. San Francisco bietet mit der berühmten Golden Gate Bridge, den ikonischen Cable Cars und Chinatown individuelle kulturelle Reize. Weiter östlich wiederum lockt Las Vegas, die Stadt in der Wüste, Besucher mit einer Vielfalt an Glücksspielen, Shows und Konzerten.
●    An der Ostküste der USA bieten die Metropolregionen rund um Washington und New York berühmte Sehenswürdigkeiten wie das Empire State Building, die Freiheitsstatue und das Washington Monument. In Washington, der Hauptstadt der Nation, sind zudem das Kapitol und das Weiße Haus empfehlenswerte Ziele, um mehr über die politische Kultur und Historie der USA zu erfahren.

●    Abseits von Städtezielen beeindrucken die zahlreichen Nationalparks ebenfalls mit attraktiven Reisezielen: Der Death Valley Nationalpark westlich von Las Vegas stellt mit seinen roten Sandsteinformationen in der Wüste ein einzigartiges Highlight dar. Ebenfalls beeindruckend ist der Grand Canyon, der mit bis zu 1.800 Meter hohen Talwänden eine der größten Schluchten der Welt ist.
●    Weiter in Richtung Nordwesten finden naturbegeisterte Reisende den Yosemite National Park, der mit seinen über 3.000 Meter hohen Gipfeln und den Mammutbaumhainen Wanderer und Bergsteiger anlockt. Der Yellowstone Nationalpark im benachbarten Wyoming bietet mit seinen heißen Quellen und Geysiren einmalige Naturschauspiele.

Top-Aktivitäten in den USA

Um die kulturelle und landschaftliche Vielfalt der Vereinigten Staaten erkunden zu können, empfehlen sich Reisen durch die USA mit dem Camper oder einem Mietwagen auf eigene Faust. Am Steuer eines Wohnmobils oder Autos, auf den breiten Highways, mit Übernachtungen in Motels oder auf den zahlreichen Campingplätzen können Sie auf einem individuellen Roadtrip den American Way of Life hautnah erfahren.
Aber auch Städtereisende kommen in den USA auf ihre Kosten. Insbesondere die beliebten Metropolregionen verfügen über eine nahezu unbegrenzte Auswahl an komfortablen Unterkünften. Je nach Interesse finden sich oft Hotels, die direkt an bestimmte Reiseziele angeschlossen sind, wie zum Beispiel die berühmten Casino-Hotels in Las Vegas.
Wanderer und Aktivurlauber finden in den zahlreichen Nationalparks rund um die Rocky Mountains traumhafte Ziele: Ob Bergsteigen im Yosemite Nationalpark, Wildwasser-Rafting im Colorado River, eine Motorradreise oder ein atemberaubender Flug mit einem Hubschrauber durch den Grand Canyon: Eine USA-Reise hält für Outdoor-Enthusiasten alles bereit, was das Herz begehrt.

Tipps für Ihre USA-Reise

Tipps für Ihre USA-Reise

Obwohl die USA als westlich geprägte Demokratie den europäischen Sitten und Gesetzen relativ ähnlich sind, gibt es einige Unterschiede, die Reisende beachten sollten:

  • Öffentliche Sicherheit wird in den USA anders als in Deutschland verstanden: So sind Einlasskontrollen mit Durchsuchung der Taschen und Durchleuchtung des Körpers für Freizeitparks oder Museen normal.
  • In den USA gilt die Altersgrenze von 21 Jahren für den Kauf und Konsum von Alkohol. Aufgrund der strengen Jugendschutzgesetze ist es keine Besonderheit, auch als Erwachsener im Restaurant seinen Ausweis zeigen zu müssen.
  • Ein unverzichtbares Utensil auf einer Reise durch die USA ist eine eigene Kreditkarte. In den USA ist bei nahezu jeder Hotel- oder Mietwagenbuchung die Kreditkartennummer zu hinterlegen. Auch in Restaurants wird die Zahlung mit einer Kreditkarte bevorzugt.
  • Falls Sie ein Auto oder einen Camper mieten wollen, ist vor der Reise die Ausstellung eines internationalen Führerscheins sehr zu empfehlen. Dieser ist für die USA nicht grundsätzlich vorgeschrieben, in einigen Bundesstaaten jedoch Pflicht. Außerdem erfordert die Verkehrsordnung in den USA die Mitführung eines englischsprachigen Führerscheins, sodass der internationale Führerschein als Ergänzung zum Deutschen ein notwendiger Begleiter auf der Reise wird.

Anreise und Einreise

  • Vor der Einreise in die USA ist es verpflichtend, ein ESTA-Formular auszufüllen und einzureichen. Diese „Einreisegenehmigung" ist die Voraussetzung dafür, die Flugreise in Richtung USA anzutreten. Wichtig zu beachten: Die endgültige Entscheidung über die Genehmigung zur Einreise treffen die Grenzschutzbeamten am Flughafen vor Ort.
  • Bei der Einreise in die USA sind Fingerabdrücke abzugeben. Weiterhin sind bereits während des Flugs bestimmte Formulare auszufüllen, die vom Flugbegleitpersonal ausgegeben werden. Am Zielflughafen erfolgt das Interview mit dem Einreisebeamten: Bei der Frage nach dem Zweck der Reise kommt für Urlaubsreisende „Holiday“ oder „Vacation“ in Frage. Danach erhalten die Reisenden den Stempel in den Pass und können nun das Land der unbegrenzten Möglichkeiten erkunden.

ADAC Reisen informiert

ADAC Mitgliedervorteil: Das kostenlose Tourset USA bietet Ihnen umfassende Informationen zu den sehenswertesten Regionen und Städten der USA.

Mehr Service

  • Reisebüro finden
  • ADAC Reisen Vorteile
  • ADAC Reise-Versicherung
  • ADAC Newsletter
  • ADAC Magazin