1. ...
  2. Startseite
  3. Ratgeber
  4. Camping mit Rollstuhl

Vor allem in Deutschland finden sich viele rollstuhlgerechte Campingplätze, die neben barrierefreien Bereichen auch ein vielfältiges, behindertengerechtes Freizeitangebot bieten und die Natur mit dem Rollstuhl zugänglich machen. Eine meist kürzere Anreise trägt dazu bei, dass Sie entspannt und gelassen in Ihren Campingurlaub mit Rollstuhl starten. Beachten Sie dabei ein paar wertvolle Tipps rund um die Planung und Gestaltung des Aufenthalts und lassen Sie sich von den schönsten barrierefreien Campingplätzen inspirieren!  

Rollstuhlgerechtes Campen – darauf sollten Sie achten

Entscheidend bei einem rollstuhlgerechten Urlaub ist die Wahl des richtigen Campingplatzes – so sollte das Traumdomizil perfekt auf Menschen mit körperlichen Einschränkungen ausgelegt sein. Ob ein Campingplatz rollstuhlgerecht ist, lässt sich sowohl an dem Angebot der Übernachtungsmöglichkeiten als auch an den öffentlichen Bereichen erkennen.

Ausstattung barrierefreier Unterkünfte

Oft bieten barrierefreie Campingplätze speziell eingerichtete Unterkünfte an. Diese Hütten, Bungalows oder Apartments sind deutlich geräumiger und eignen sich in der Regel besser für Rollstuhlfahrer als herkömmliche Mobilheime. Die Unterkünfte sind häufig ebenerdig gebaut und überzeugen mit breiteren Fluren und Zimmern – Rollstuhlfahrer erleben so auf Campingplätzen einen hohen Wohnkomfort.

Bad und Küche besitzen außerdem eine besondere Einrichtung, die auf die Bedürfnisse von Menschen mit körperlichen Einschränkungen abgestimmt sind. Küchenzeilen und Schränke sind auf die Höhe der Rollstühle angepasst, Toiletten und Duschen lassen sich barrierefrei erreichen und besitzen in vielen Fällen hilfreiche Haltegriffe. Oftmals steht in der Duschvorrichtung auch ein Duschstuhl bereit und Spiegel und Waschbecken hängen tiefer. Besonders vorteilhaft sind Unterkünfte wie Bungalows und Campinghütten dann, wenn sich diese direkt mit dem Auto oder Wohnmobil erreichen lassen. So können Sie Ihr Gepäck direkt abladen.

Ebenso wichtig sind die Sanitäranlagen und Ausgehmöglichkeiten direkt auf dem Campingplatz: Auf einem barrierefreien Campingplatz sind die öffentlichen Toiletten und Duschen sowie Bars und Restaurants rollstuhlgerecht gestaltet. Dazu sind die Eingänge mit Rampen ausgestattet oder ebenerdig angelegt, im Sanitärbereich finden sich ähnliche Hilfen wie in den privaten Unterkünften. Alle wichtigen Stationen des Campingplatzes sollten ohne Treppen erreichbar sein oder einen alternativen Weg für Rollstuhlfahrer bereithalten. Auch die Türen sollten breiter geschnitten sein, sodass sich diese problemlos mit dem Rollstuhl oder einer Gehunterstützung passieren lassen.

Rollstuhlgerechte Angebote auf dem Campinglatz

Einfache Lösungen erleichtern das Leben auf Campingplätzen für Rollstuhlfahrer enorm: Dazu gehören auch gut ausgebaute Gehwege, die alle Stationen des Urlaubsortes verbinden. Auf den öffentlichen Parkplätzen sollten ausreichend Behindertenparkplätze verfügbar sein, die Urlaubern mit körperlichen Beeinträchtigungen ein leichtes Ein- und Aussteigen gewährleisten. Auch Freizeitmöglichkeiten sind oft den Bedürfnissen der Rollstuhlfahrer angepasst: Informieren Sie sich zur Sicherheit aber vorab, ob es in Schwimmbädern oder Saunen barrierefreie Zugänge und Vorrichtungen gibt. Häufig werden auf rollstuhlgerechten Campingplätzen auch kreative Workshops und Sportprogramme für Rollstuhlfahrer angeboten. Sitzfußball oder Gymnastik stehen dabei neben Bastel- und Malkursen auf dem Plan.

Barrierefreie Freizeitgestaltung für die Umgebung Ihres Campingplatzes

In der Natur gibt es häufig barrierefreie Wanderwege, die Urlaubern mit körperlichen Beeinträchtigungen die abwechslungsreichen Landschaften auf gut ausgebauten Wegen offenbaren.  Ob dabei höhere Berge oder endlose, grüne Wiesen auf der Ausflugsliste stehen, entscheiden Sie selbst. Viele Naturparks in Deutschland setzen auf barrierefreie Naturerlebnisangebote. Dazu gehören Kutschfahrten oder auch Shuttlebusse, die Sie zu den schönsten Sehenswürdigkeiten bringen. Wer lieber auf eigene Faust auf Entdeckungstour geht, schnappt sich sein eigenes Handbike und genießt die frische Luft bei einer ausgiebigen Radtour.

Aber auch Campingplätze in Stadtnähe eignen sich für campingbegeisterte Rollstuhlfahrer: Größere Städte bieten viele Ausflugsmöglichkeiten, die auf die unterschiedlichsten Bedürfnisse ausgelegt sind. Museumsbesuche, Stadtrundfahrten oder Einkaufsbummel stehen dabei meist auf der Unternehmungsliste. Viele Aussichtsplattformen sind mit geräumigen Fahrstühlen ausgestattet, die Sie problemlos mit dem Rollstuhl an Ihr Ziel bringen.

Geeignete Campingplätze für Rollstuhlfahrer und Menschen mit Beeinträchtigungen

Regenbogen Dransfeld – Willkommen im Weserbergland! 

Barrierefreie öffentliche Einrichtungen, rollstuhlgerechte Gehwege und ausgewiesene Behindertenparkplätze: der Wellness-Campingplatz in Dransfeld ermöglicht Rollstuhlfahrern einen entspannten Alltag! In direkter Nähe befinden sich Göttingen und Uslar, die sich beide barrierefrei erkunden lassen. Behindertengerechte Busse und Pflasterungen ohne Kopfstein erleichtern Ihnen Ausflüge mit dem Rollstuhl. Ein besonderer Tipp: Das Erlebnisbad Eiswiese überzeugt mit rollstuhlgerechten Einrichtungen und eignet sich damit als perfektes Ausflugsziel – vor allem bei schlechtem Wetter.

Naturliebhaber finden tagsüber Erholung auf den verschiedensten Radwegen: Freuen Sie sich auf den Rundradweg um den Schöneberg, den sie aufgrund der gut ausgebauten Wege problemlos mit Ihrem Handbike befahren können. Die Tour führt Sie durch das Göttinger Land, das mit blühenden Wiesen und dichten Laub- und Nadelwäldern überzeugt.


Barrierefreier Inselurlaub auf dem Camping- und Ferienpark Wulfener Hals 

Blauschimmerndes Meer in allen Himmelsrichtungen und traumhafte Stände sorgen für Urlaubsatmosphäre. Von der Rezeption bis zu den Sanitäranlagen ist auf dem Campingpark Wulfener Hals alles barrierefrei mit Rampen und breiten Zugängen eingerichtet. Die Strände sind auch mit Rollstuhl auf einzelnen Wegen erreichbar. Ein besonderes Highlight: die DLRG bietet Wasserrollstühle an. Auch Freizeitangebote wie die Abendveranstaltungen im Showzelt sind für Rollstuhlfahrer gut erreichbar und ermöglichen eine abwechslungsreiche sowie unterhaltsame Abendgestaltung! 

Den Süden entdecken im Kur- & Feriencamping Holmernhof Dreiquellenbad 
Luxus-Camping barrierefrei genießen: die Camping-Suiten mit gehobener, eleganter Ausstattung sind behindertengerecht ausgelegt und die perfekte Unterkunft für Rollstuhlfahrer, die auch beim Camping viel Wert auf Komfort legen. Geräumige Zimmer mit Bewegungsfreiheit und allen denkbaren Unterstützungen wie Haltegriffen oder niedrigen Schränken warten auf Sie. Erholsame Tage erleben Urlauber bei einem Besuch in der Thermal-Vital-Oase. Zahlreiche gutausgebaute Wander- und Radwege mit sanften Anstiegen durch die Umgebung von Bad Griesbach eignen sich für Rollstuhlfahrer und Handbike-Ausflüge, bei denen das Erleben der Natur im Mittelpunkt steht.
 
See-Camping Zittauer Gebirge OHG – Campingurlaub in Sachsen 
Auch der östlichste Campingplatz Deutschlands lädt zum barrierefreien Urlaub ein: Rollstuhlgerechte Sanitäranlagen, gut ausgebaute Wege und nahegelegene Gastronomieangebote erleichtern den Alltag und ermöglichen ein gelassenes Ausspannen im Urlaub. An der sächsisch-böhmischen Grenze warten Ausflüge im nahegelegenen Urzeitpark Sebnitz oder im Naturschutz-Tierpark Görlitz auf Sie – beide Einrichtungen sind ebenerdig oder auf Rampen einfach zugänglich und besitzen breite Gänge. 
 

Die Sächsische Schweiz erleben bei Ihrem Urlaub auf dem Campingplatz am Treidlerweg

Der beliebte Campingplatz in der Nähe von Dresden liegt direkt an der Elbe in Königstein, mit einem herrlichen Blick auf den majestätischen Lilienstein und die imposante Festung Königstein. Trotz der Lage auf dem Bergfelsen und dem mittelalterlichen Bau lässt sich die Wehranlage auch von Rollstuhlfahrern besichtigen: Ein Aufzug ermöglicht den Zugang zur Festung und breite, weitläufige Wege sorgen für einen entspannten Aufenthalt im Inneren des alten Gemäuers. Auch die Bastei, eines der bekanntesten Wahrzeichen der Sächsischen Schweiz, entdecken Rollstuhlfahrer problemlos. Ein Parkplatz mit vielen ausgeschilderten mit barrierefreien Parkmöglichkeiten findet sich nur wenige Meter entfernt.

Camping mit Rollstuhl in vollen Zügen genießen

Ein entspannter, barrierefreier Alltag und viele traumhafte Ausflugsziele in direkter Nähe: mit der Wahl des richtigen Campingplatzes gelingt der Urlaub für campingbegeisterte Rollstuhlfahrer. Die passende Ausstattung Ihrer Unterkunft ermöglicht eine unabhängige, selbstbestimmte Auszeit und lädt zu erholsamen Tagen ein. Von Bayern über Sachsen bis hoch in den Norden nach Fehmarn: überall warten spannende Campingplätze und Freizeitangebote, die einen Campingurlaub mit Rollstuhl möglich machen.

Mehr Service

  • Reisebüro finden
  • ADAC Reisen Vorteile
  • ADAC Reise-Versicherung
  • ADAC Newsletter
  • ADAC Magazin