1. ...
  2. Startseite
  3. Ratgeber
  4. Urlaub auf La Palma

Zahlreiche Krater und Lavaströme erstrecken sich entlang der rund 2.000 km langen Vulkankette im Süden La Palmas. Die Vulkane teilen sich die atemberaubende Landschaft der Insel mit ausgedehnten Waldgebieten, steil abfallenden Küsten und schroffen Schluchten. Vor allem Aktivurlauber genießen hier einen unvergesslichen Urlaub. La Palma bietet aber auch mehrere Strände für Badegäste. Mit den Tipps und Angeboten von ADAC Reisen wird Ihr Inselurlaub unvergesslich.

Wandern, Mountainbiken, Tauchen: Urlaub auf La Palma für Aktive

Wer im Urlaub gerne sportlich aktiv ist, findet auf La Palma viele attraktive Angebote. Das ausgezeichnete Wegenetz der Insel durchzieht die Vulkanlandschaft des Nationalparks Caldera de Taburiente ebenso wie die uralten Lorbeerwälder der Region. Die steilen Gipfel ragen rund 2.000 m in den Himmel. In deren Windschatten ruhen immergrüne Kiefernwälder, dicht behangene Feigenbäume und seltene Drachenbäume. Eine besonders spektakuläre Tageswanderung führt Sie vom Los Brecitos tief hinunter in den Krater der Caldera und von dort aus hinein in die Barranco de las Angustias. Wer seinen Urlaub auf La Palma lieber auf dem Fahrrad verbringt, kann die abwechslungsreichen Wege auch mit dem Mountainbike erkunden. Vor Ort sind gut ausgestattete Fahrräder ausleihbar. Die Entstehungsgeschichte der vulkanischen Insel offenbart sich interessierten Besuchern am deutlichsten unter Wasser. Tauchern und Schnorchlern begegnen im klaren Atlantikwasser skurrile Lavaformationen, gigantische Steilwände, Basaltbögen und Canyons, die von unzähligen subtropischen und tropischen Fischen und Meerestieren eingenommen wurden. Vor allem die Südhälfte der Insel garantiert bei einer Reise nach La Palma ungetrübtes Tauchvergnügen.

Highlights und Sehenswürdigkeiten auf La Palma

Nicht nur das Landesinnere der Insel ist sehenswert. Einzigartig sind auch die Küsten der Kanareninsel. Unvergessen bleibt bei einem Urlaub auf La Palma ein Besuch der malerischen Punta de Fuencaliente. Wie überdimensionale Schachfiguren ragen die beiden Leuchttürme aus der mit schwarzem Gestein und Sand übersäten Küstenlandschaft empor. Daneben heben sich die weiß glitzernden Salinenbecken aus der düsteren Lavalandschaft hervor. Auch eine kleine Badebucht gibt es hier. Unter Badegästen deutlich beliebter sind jedoch die Strände in Los Cancajos, Puerto de Tazacorte und Puerto Naos. Daneben gibt es noch einige Naturbäder auf der Insel, die zum Baden und Relaxen einladen. Die natürlichen Felsenbecken in Charco Azul und La Fajana sind auch bei Schnorchlern beliebt. Zu den absoluten Highlights einer Reise nach La Palma zählt außerdem ein Ausflug zur Prois de Candelaria, der Piratenbucht. Die versteckte Bucht im Westen der Insel liegt unter einem riesigen Felsüberhang. Rund 20 weiße Steinhäuser wurden hier teilweise in den Fels geschlagen oder hineingebaut.

Die beste Reisezeit für einen Urlaub auf La Palma

Welche Jahreszeit sich am besten für eine Reise nach Palma eignet, hängt von Ihren Vorhaben und Vorlieben ab. Die meisten Gäste kommen in den Monaten von September bis April auf die kanarische Insel, um dem kalten Wetter in Mitteleuropa zu entfliehen. Selbst in den Wintermonaten liegen die Temperaturen auf La Palma zwischen 16 und 22 °C, also optimal für Outdoor-Aktivitäten. Auch Baden ist in der „kalten Jahreszeit“ noch möglich, wenn man sich von Wassertemperaturen um die 20 °C nicht abschrecken lässt. In den Sommermonaten klettert das Thermometer auf Höchstwerte von rund 25 °C. Regentage sind eine Seltenheit auf La Palma, sodass kaum ein Urlaubstag wortwörtlich ins Wasser fällt. Eine einzige wetterbedingte Einschränkung bezieht sich auf das Wandern im Hochgebirge: Eis und Schnee machen die Schluchten der Insel unpassierbar.

ADAC Service

Mehr Service

Haben Sie Fragen?

Unser Service Team hilft Ihnen bei Ihrer Reisebuchung.

069 153 22 55 22

Mo-Fr 09:00 - 17:00 Uhr, Wochenende + Feiertage vorübergehend nicht erreichbar

Ortstarif der Deutschen Telekom aus dem deutschen Festnetz . Kosten aus anderen Festnetzen oder Mobilfunkkosten können abweichen. Oder per E-Mail an: