1. ...
  2. Ratgeber
  3. Apulien

Rundreise Apulien: Weiße Felsküste und Trulli-Häuser

In den Altstadtgassen von Bari und Ostuni köstliche Orecchiette mit frischen Miesmuscheln genießen, in Alberobello das UNESCO-Welterbe der Trulli-Häuser bestaunen oder an der schneeweißen Felsküste faszinierende Grotten beim Schnorcheln erkunden – zu erleben gibt es reichlich auf einer Reise durch Apulien.

Urlaub in Apulien

Ob Sommerurlaub oder Autotour im Frühjahr oder Herbst: Diese Sehenswürdigkeiten sollten Sie in einem Urlaub in Apulien nicht versäumen:

  • 1. Bari: Historische Prachtbauten, quirlige Altstadtgassen – Apuliens Hauptstadt ist ein toller Startpunkt für Ihre Rundreise.
  • 2. Ostuni: Die pittoresken Gassen der Altstadt mit der Barockkirche Santa Maria Maddalena sind eine Augenweide.
  • 3. Alberobello: Die steinernen Trulli-Häuser sehen entzückend aus und gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe.
  • 4. Castel del Monte: Das rätselhafte Schloss ist ein Relikt aus der Staufer-Zeit und ebenfalls UNESCO-Welterbestätte. Das Bauwerk ziert übrigens die italienische Ein-Cent-Münze.
  • 5. Vieste: Die Stadt wirkt wie eine Mischung aus Dubrovnik und Neapel. Springen Sie hier auf Ihrer Apulien-Rundreise ins Meer.
  • 6. Lecce: Die Barockstadt begeistert mit wunderschöner Architektur.
  • 7. Matera: Die mittelalterliche Felsenstadt ist Europäische Kulturhauptstadt 2019 und liegt in der nahen Basilikata.

Rundreise Apulien: Zwischen Adria und Ionischem Meer

Es muss nicht immer die Toskana oder die Obere Adria sein, auch eine Apulien-Rundreise reizt mit viel Kultur, Genuss und feinen Stränden. Die Region erstreckt sich vom Ionischen Meer bis hinauf zum Sporn des italienischen Stiefels an der Adria und fasziniert nicht nur mit seiner traumhaften Landschaft. Griechen, Römer, Langobarden, Staufer – sie alle hinterließen im Laufe der Jahrtausende ihre Spuren in der südöstlichsten Region Italiens. Gehen Sie mit uns auf Entdeckungsreise durch diesen wunderschönen Landstrich, in dem die Feigenkakteen blühen und erstklassige Weine gedeihen. Ein Flug von Deutschland nach Bari dauert lediglich zwei Stunden. Sie bevorzugen einen sonnigen Apulien-Urlaub in einem Hotel am Meer? Dann buchen Sie eine unserer attraktiven Pauschalreisen nach Apulien, ob nach Otranto, Vieste, Gallipoli oder Santa Maria al Bagno.

ADAC Mitgliedervorteil: Das kostenlose Tourset Italien bietet Ihnen umfassende Infos zu Städten und Regionen. ADAC Maut- und Vignetteninfos erleichtern die Autoreise. Mehr Informationen im ADAC Reisebüro vor Ort.

Nicht das Passende gefunden?

Alle Angebote

Quirliges Bari: Zwischen Wäscheleinen und Prachtbauten

Starten wir unsere süditalienische Apulien-Reise im lebhaften Bari. Die Hafen- und Studentenstadt an der Adriaküste ist ein Magnet für Kulturliebhaber und begeistert mit viel italienischem Flair. Die Straßen der Neustadt sind gesäumt von Prachtbauten wie dem historischen Theater Petruzzelli. In der gemütlichen Altstadt finden sich die Basilika San Nicola, Grabstätte des heiligen Nikolaus, und die Burg Castello Svevo di Bari. Letztere stammt aus dem 12. Jahrhundert und beherbergt heute ein Museum mit wechselnden Ausstellungen. Das Schönste an Bari aber ist die zauberhafte Atmosphäre in den chaotisch verwinkelten Gassen. Hier sitzt die Großmutter vor ihrem Haus und knetet Pastateig unter Wäscheleinen, jeder nimmt am Leben des anderen teil. Erleben Sie iauf einer Apulien-Rundreise den typisch italienischen Alltag in Süditalien. Sie möchten eine Nacht bleiben? Hier sind unsere Hotel-Angebote in Bari.

Auf Apulien-Rundreisen die Trulli-Häuser bestaunen

An der Küste entlang geht es vorbei an kleinen Badeorten wie San Vito, Torre Canne und Polignano a Mare, wo neben dem Strand auch die Benediktiner-Abtei aus dem 10. Jahrhundert einen Besuch wert ist. Nach einem erfrischenden Bad in der Adria fahren wir landeinwärts in das Städtchen Alberobello. Hier können Sie die typisch apulischen Rundhäuser mit ihren kegelförmigen Zipfelmützendächern bestaunen – das perfekte Fotomotiv in jedem Apulien-Urlaub. Die Trulli gibt es seit Jahrhunderten in Italien. Ihre dicken Kalksteinwände und die Bruchsteindächer werden ohne Mörtel als Trockenmauerwerk errichtet, sie halten im Winter warm und schützen im Sommer vor der apulischen Hitze. Seit 1996 zählt die Trullisiedlung in Alberobello zum UNESCO-Weltkulturerbe. Tipp: Weniger kommerziell als in Alberobellos Viertel Rione Monti geht es im Trulli-Viertel Rione Aia Piccola zu. Übrigens: Wer auf der Apulien-Rundreise selbst einmal in einem Trullo (Einzahl) übernachten möchte: In der Region gibt es erstklassige Hotel-Anlagen mit den berühmten Zipfelmützenhäuschen. Oder Sie buchen einen Urlaub in einer Masseria, den typischen Landhäusern von Apulien.

Apulien-Rundreise zu den schönsten Städten

Nur einen Katzensprung von Alberobello entfernt erreichen wir das malerische Städtchen Locorotondo, das zu den „borghi più belli d’Italia“ gehört, den schönsten Ortschaften Italiens. Bummeln Sie durch die engen Gassen der zauberhaften Altstadt mit ihren weißen Giebelhäusern aus Kalkstein. Kaum weniger sehenswert ist das pittoreske, auf über 400 Metern Höhe gelegene Martina Franca, das ebenfalls nur eine Fahrt von wenigen Minuten entfernt liegt. Die jahrhundertealte Barock-Stadt verzaubert mit ihren reich verzierten Häusern in der Altstadt um die wunderschöne Piazza Maria Immacolata. Besichtigen Sie auf Ihrer Apulien-Rundreise unbedingt die Basilika San Martino und werfen Sie einen Blick auf das prächtige Hochrelief der Kathedrale. Wieder Richtung Adria erreichen wir das von grünen Olivenhainen umgebene Ostuni, ein weiteres Juwel unter den apulischen Städten. Dass Ostuni einst von den Griechen erbaut wurde, ist kaum zu übersehen: Die Altstadt ist ein Gewirr aus engen Gassen, Treppen und weiß gekalkten Häusern – sehr hübsch anzusehen.

Cellino San Marco

WEEK_1

inkl. Flug

Barockstadt Lecce und Otranto

Unsere Rundreise durch Apulien führt uns weiter der Sonne entgegen gen Süden. Denn hier, wo die Adria in das Ionische Meer übergeht, warten zwei weitere Juwele darauf, entdeckt zu werden. Da wäre zunächst Lecce. Die Architektur der Stadt ist berühmt für ihren Lecceser Barock, eine Sonderform des europäischen Barockstils, die das „Florenz des Südens“ dem reichlich vorhandenen Tuffstein der Region verdankt. Unbedingt ansehen in der Altstadt: die Basilika Santa Groce mit ihrer prunkvollen Fassade, das römische Amphitheater aus dem 2. Jahrhundert, das Habsburger-Kastell Karls V. und den wunderschönen Park Giardini Publicci. Schließlich das direkt am Meer gelegene und von einer wuchtigen Stadtmauer umgebene Otranto, das ebenfalls den Titel der „schönsten Orte Italiens“ trägt. Was sicher nicht nur an der stattlichen Festung Aragonese und der mittelalterlichen Kathedrale Santa Annunziata liegt, sondern auch an dem beneidenswerten Stadtstrand, mit dem Otranto gesegnet ist. Kultur und Badefreuden – eine ziemlich reizvolle Kombination.

Apulien-Rundreise: Kulturerbe Matera & Castel del Monte

Nachdem wir Sonne und Meer genossen haben, führt uns die Reise wieder nach Norden. Matera, UNESCO-Weltkulturerbe und Europäische Kulturhauptstadt 2019, liegt zwar in der Region Basilikata, sollte aber unbedingt besucht werden. Die in Tuffstein gehauene mittelalterliche Felsenstadt wirkt mit ihren labyrinthischen Gassen gespenstisch und schön zugleich und diente bereits als Kulisse für Blockbuster wie „Die Passion Christi“. Das zweite Welterbe ist das rätselhafte Castel del Monte, das gut eine Autostunde von Matera entfernt auf einem Hügel thront. Bei der Festung, die Stauferkaiser Friedrich II. im 13. Jahrhundert errichten ließ, dreht sich alles um die magische Zahl Acht: Sowohl der Grundriss als auch die Türme sind achteckig – warum, weiß niemand genau. Eine Theorie stützt sich auf den seinerzeit in Europa herrschenden Glauben an die Symbolik der Geometrie, wonach das Achteck die Verbindung von Kreis und Quadrat verkörpert – den Symbolen für die Allmacht Gottes und die Vollkommenheit des Menschen. Eine faszinierende Sehenswürdigkeit auf Ihrer Apulien-Rundreise.

Apulien-Urlaub in Vieste: Meeresgrotten und Trabucchi

Auf der vorletzten Etappe unserer Apulien-Reise durch den Süden Italiens steuern wir Vieste an, das zauberhaft auf einer Felszunge an der Küste des Stiefel-Sporns liegt. Hier genießen wir auf dem Markt am Rande der süditalienischen Altstadt die leckersten Oliven, frische Pasta, Käse und viele andere regionale Köstlichkeiten. Unten am Strand von Vieste steht das Wahrzeichen der Stadt: der Pizzomunno, ein 25 Meter hoher, weißer Kalksteinmonolith. Der Legende nach ist es ein junger Fischer, den der Schmerz über den Verlust seiner Geliebten versteinern ließ. Auf einer Bootstour erkunden wir die schönsten Meeresgrotten von Apuliens Felsküste. Und die Trabucchi, die alten Pfahlbauten zum Fischfang, auch Fischergalgen genannt. Nun geht es wieder zurück zum Flughafen von Bari, wo wir unseren Mietwagen abgeben und die Heimreise antreten – mit den unvergesslichen Erlebnissen von unserer Apulien-Rundreise im Gepäck.

Weitere Ratgeberseiten

ADAC Service

Mehr Service

Haben Sie Fragen?

Unser Service Team hilft Ihnen bei Ihrer Reisebuchung.

069 153 22 55 22

Mo-Sa 09:00 - 19:00 Uhr, So + Feiertage 10:00 - 18:30 Uhr

Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters. Oder per E-Mail an: