1. ...
  2. Startseite
  3. Ratgeber
  4. Wellness
  5. Baden-Wuerttemberg

Tauchen Sie beim Waldbaden tief in die Natur des Schwarzwaldes ein, begeben Sie sich auf eine Genusswanderung in die Schwäbische Alb und entdecken Sie das Alpenvorland. Auf Städtetouren bummeln Sie durch Stuttgart oder Karlsruhe und entspannen anschließend in abwechslungsreichen Erlebnisbädern. Berge, Täler, Wasser und Wälder - unterschiedlichste Vegetationen bieten Erholung für Ihren Wellnessurlaub. Baden-Württemberg und seine Wellnesszentren entdecken Sie jetzt direkt mit ADAC Reisen!

Kurzurlaub mit Wellness in den schönsten Städten Baden-Württembergs

Entspannung pur im Wellnessurlaub in Baden-Württemberg bieten die SchwabenQuellen im SI-Centrum in Stuttgart. Besucher erwartetn hier eine tropische Lagune mit Palmen und eine erlebnisreiche Saunawelt mit über 30 Aufgusszeremonien täglich. Konstanz sorgt schon durch seine idyllische Lage am bezaubernden Bodensee für einen erholsamen Aufenthalt, bei dem Sie neue Energie sammeln. Bei einer Sightseeingtour entdecken Urlauber die hübsche historische Altstadt und unternehmen Bootsausflüge über den See, zum Beispiel zur Blumeninsel Mainau. Freiburg ist die wärmste Stadt Deutschlands und lädt zu einer entspannten Städtetour in den Schwarzwald ein. Erklimmen Sie das Freiburger Münster und genießen Sie einen herrlichen Blick von der Aussichtsplattform auf die mittelalterliche Stadt. Fünf Hallen- sowie drei Freibäder laden hier außerdem zur aktiven Erholung im Wasser ein. Einen Spaziergang der besonderen Art unternehmen Besucher in der Wilhelma in Stuttgart. Der zoologische Garten beheimatet über 11.000 Tiere aus aller Welt und besitzt u.a. ein Aquarienhaus, Subtropenterrassen und eine Südamerika-Anlage.

Entspannung in der abwechslungsreichen Natur Süddeutschlands

Die vielfältigen Landschaften in Baden-Württemberg reichen vom lieblichen Taubertal in Franken über den Schwarzwald bis nach Konstanz am Bodensee und bieten Erholungssuchenden zahlreiche entschleunigende Aktivitäten in der freien Natur. Mit vielen Rad-, und Nordic-Walking-Strecken sowie Wanderwegen lockt die Region Franken. Erholsame Momente erleben Sie auch beim Wasserwandern auf der Tauber. Naturliebhaber zieht es vor allem in den Schwarzwald, der zum Waldbaden einlädt. Bei diesem neuen Trend aus Japan unternehmen Sie mit einem Guide einen ganz bewussten Spaziergang durch den Wald. Dabei nehmen Sie zum Beispiel auch Geräusche und Düfte wahr. Das Waldbaden wirkt sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System, die Atemwege und Ihr Immunsystem aus. Probieren Sie es aus! Für einen perfekten Wellnessurlaub in gesunder Umgebung sorgen im Schwarzwald auch die Heilbäder und Heilquellen wie in Gaggenau oder Freiburg im Breisgau. Der Bodensee bietet sich durch die Thermen und unberührte Natur besonders gut für einen Kurzurlaub mit Wellness an. Besucher erholen sich hier in idyllisch gelegenen Saunen, Kurorten und bei Freizeitaktivitäten auf dem Wasser wie Segeln und Stand-up-Paddeln.

Die beste Reisezeit für einen Wellnessurlaub in Baden-Württemberg

Baden-Württemberg ist eine der wärmsten Regionen Deutschlands. Die Tageshöchsttemperatur liegt im Schnitt bei 15°C. Die Sommer sind hier meist wärmer und die Winter kälter als im übrigen Land. Wer zum Skifahren und Winterwandern in den Schwarzwald oder das Alpenvorland reisen möchte, wählt am besten die Monate Dezember und Januar. Die Höhen des Schwarzwaldes gehören im Winter zu den kältesten Regionen Deutschlands und locken mit einer hohen Schneegarantie. Viele Wellnesszentren und Bäder sind auch in der kalten Jahreszeit geöffnet. Die beste Reisezeit für einen Wellnessurlaub in Baden Württemberg sind jedoch die wärmeren Monate von Juni bis September. Dann laden angenehme Temperaturen zu langen Wanderungen und Sightseeingtouren ein.

Mehr Service

Haben Sie Fragen?

Unser Service Team hilft Ihnen bei Ihrer Reisebuchung.

069 153 22 55 22

Mo-Fr 09:00 - 17:00 Uhr, Wochenende + Feiertage vorübergehend nicht erreichbar

Ortstarif der Deutschen Telekom aus dem deutschen Festnetz . Kosten aus anderen Festnetzen oder Mobilfunkkosten können abweichen. Oder per E-Mail an: