1. ...
  2. Ratgeber
  3. Italien

Skiurlaub in Italien: Pistenspaß von Südtirol bis Piemont

Die Skigebiete in den Dolomiten gehören zu den schönsten der Alpen. Doch nicht nur in Südtirol und im Trentino lässt sich ein traumhafter Winterurlaub verbringen, auch das Piemont oder das Aostatal sind schneesichere und oft günstige Alternativen zu den Wintersportorten in Österreich oder der Schweiz.

Winterurlaub in Italien

  • 1. Dolomiten: Die schroffen Gipfel des UNESCO-Weltnaturerbes bilden die Traumkulisse des Skiverbundes Dolomiti Superski, ein Zusammenschluss von zwölf Skigebieten in der Region Trentino-Südtirol, darunter der beliebte Kronplatz.
  • 2. Eisacktal: Wer mit Kindern in den Italien-Skiurlaub möchte, ist in Ratschings-Jaufen gut aufgehoben: Ein Übungsberg für die kleinen Anfänger, viele einfache Pisten und ein Family-Funpark am Speikboden in der Nähe sorgen für gute Laune bei Groß und Klein.
  • 3. Ortler: Das Gletscher-Skigebiet Sulden am 3905 Meter hohen Ortler zieht besonders fortgeschrittene Skifahrer und Freerider auf die Tiefschneepisten. Die Abfahrt von der Schöntaufspitze zur Talstation ist eine echte Herausforderung.
  • 4. Auch die Lombardei, das Aostatal und das Piemont an der Grenze zur Schweiz und Frankreich bieten tolle Skigebiete, etwa Livigno.

Gröden: Italien-Skiurlaub in den bezaubernden Dolomiten

Eines der schönsten Skigebiete in Südtirol ist Gröden. Oder Val Gardena, wie die Italiener melodisch sagen. Wer ein passendes Hotel oder eine Ferienwohnung in Gröden sucht, muss sich entscheiden zwischen dem lebendigen Wolkenstein, dem ruhigen St. Christina und dem exklusiven St. Ulrich. Hier bahnen sich 175 Pistenkilometer durch markante Dolomitengipfel, und bereits mit der Auffahrt per Sessellift startet das Naturspektakel. Immer im Blick: der imposante Langkofel und die Sella-Gruppe. Die landschaftlich schönste Piste führt durch einst vom Langkofel heruntergefallene riesige Felsbrocken, die „Steinerne Stadt“ genannt werden. Für Ambitionierte: die Ski-Weltcupstrecke Saslong – Italien-Skiurlaub von seiner schönsten Seite. Tipp: Auf der Comici-Hütte bei einem Spritz den Blick auf den Langkofel genießen.

Wintersport-Paradies Seiser Alm

Als wäre das Skigebiet in Gröden nicht ohnehin schon eines der größten in den Dolomiten, liegt gleich nebenan die Seiser Alm. Das Schöne: Beide Skigebiete sind mit demselben Skipass befahrbar. Spitzensportler zieht es jedes Jahr hierher zum Training. Der Snowpark Seiser Alm gilt als einer der besten in Italien – kein Wunder, dass hier die italienische Freestyle-Nationalmannschaft trainiert. Aber das soll nicht abschrecken: Die sanften Schneefelder auf der größten Hochalm Europas sind auch ideal für gemütliche Winterwanderungen. Langläufer freuen sich auf 80 Kilometer Loipen, die Dolomitengipfel immer im Blick. Danach geht es zu einem Zirbenschnaps in die Rungger Schwaige.
Tipp: Beim Musikfestival Swing on Snow schallt acht Tage lang traditionelle Volksmusik sowie Jazz, Soul, Pop und Klassik durch das Skigebiet – ein schönes Erlebnis in einem Skiurlaub in Italien. 

Italien-Skiurlaub für Familien

Das Eisacktal in Südtirol ist mit viel Sonne, Schneesicherheit und weitläufigen Pisten perfekt zum Skifahren mit Kindern. Ein beliebtes Familien-Skigebiet ist Ratschings-Jaufen. An der Talstation liegt der Übungsberg für die kleinen Fahranfänger, und sobald die Kinder die Grundtechnik können, sind hier die blauen und roten Pisten einfach zu fahren. Ganz in der Nähe: die Skiworld Ahrntal bei St. Johann mit den Skigebieten Speikboden und Klausberg. Hier schlängeln sich sanft und gleichmäßig 73 Pistenkilometer über die Hügel – ideal für Familien und Anfänger. Am Klausberg liegt der Kinderskipark Dino Fun Line mit Hindernissen und Steilkurven für kleine Freestyler, und im Family-Funpark am Speikboden können Kinder ihre ersten Schwünge üben. Tipp: In Weißenbach führt eine idyllische Rodelstrecke vorbei an typischen Almen. Entdecken Sie für Ihren Skiurlaub in Italien auch unsere vielfältigen Hotel-Angebote in Südtirol.

Tiefschnee-Spaß am Ortler

Wer gerne im Tiefschnee fährt, verbringt seinen Italien-Skiurlaub am besten in den Gletscherskigebieten am 3905 Meter hohen Ortler. Beispielsweise in Sulden, einem der höchstgelegenen Skigebiete in Italien. Das schneesichere Skigebiet liegt im Nationalpark Stilfser Joch im Schatten des höchsten Berges von Südtirol. Extremskifahrer und Freerider ziehen hier ihre ersten Spuren im Pulverschnee. Für Könner: die Tiefschneeabfahrt von der Schöntaufspitze zur Talstation. Aber auch wer normale Abfahrten bevorzugt, findet hier bei 40 Pistenkilometern seine Lieblingsstrecke. Zum Beispiel die Panorama-Abfahrten „Gran Zebru“ (schwer) und „Madritsch“ (leicht) mit Blick auf die Dreitausender Ortler, Monte Zebru und Königsspitze. Das Skigebiet bildet zusammen mit 14 weiteren Skigebieten die Ortler Skiarena.
Tipp: Wechseln Sie einmal das Skigebiet und mischen Sie sich am Schnalstaler Gletscher unter die trainierenden Skiathleten.

Italien-Skiurlaub in Campiglio und Cortina

Das alpine 3-Tre-Rennen in Madonna di Campiglio im Trentino dürfte jedem Skibegeisterten bekannt sein. Aber nicht nur Abfahrtskifahrer, sondern auch Freestyler und Snowboarder sollten sich den Wintersportort im Trentino merken. Schließlich liegt hier einer der größten Schneeparks Europas: Im Ursus Snowpark können alle, vom Beginner bis zum Profi, auf 50.000 Quadratmetern über Kicker, Rails und Boxen springen oder in der Quarterpipe ihre Tricks vorführen. Einige der schönsten Freeride-Strecken der Dolomiten befinden sich in Cortina d’Ampezzo in Venetien. Dazu gehören die „Creste Bianche“ auf dem Cristallo sowie die „Bus di Tofana“, „Vallon dei Comate“ und „Sci 18“ auf dem Faloria. Und auch sonst ist die Königin der Dolomiten ein beliebter und exklusiver Wintersportort für einen Skiurlaub in Italien.
Tipp: Bestellen Sie in der Hütte Col Drusciè an der Tofana-Seilbahn einen Teller Pasta und genießen Sie die Aussicht auf die Dolomiten.

Das größte Skigebiet

Italien-Skiurlaub der Superlative: Mit 1200 Pistenkilometern bilden zwölf Dolomiten-Skigebiete den riesigen Skiverbund Dolomiti Superski. Mit nur einem Skipass geht es beispielsweise in die bekannten Regionen Kronplatz, Seiser Alm und das Hochpustertal. Allein die beliebte Kronplatz-Region bietet über 190 Kilometer Abfahrten. Bestreiten Sie unbedingt die Sellaronda, dafür ist der gemeinsame Skipass perfekt. Der Rundweg führt um das Sellamassiv durch die vier Skigebiete Gröden, Alta Badia, Arabba und Fassatal. Planen Sie für die atemberaubende 40 Kilometer lange Skirunde mindestens sechs Stunden ein!

Italien-Skiurlaub für Genießer

Ein Skiurlaub in Italien lässt sich hervorragend mit ausgezeichneter Küche verbinden. Im Winterurlaub in Alta Badia kommen Feinschmecker besonders auf ihre Kosten, denn im Dezember findet jedes Jahr die „Gourmet Safari“ statt. Mit Skiern geht es von Hütte zu Hütte, wo internationale Sterneköche auf 2000 Höhenmetern ihre Köstlichkeiten servieren. Ähnliches Programm: „Sommelier auf der Piste“. Von Januar bis März kosten Sie erlesene Weine der Südtiroler Winzer in den Skihütten.

Skifahren in Italiens Nordwesten

Am Fuße des berühmten Matterhorns im Aostatal liegt das Skigebiet Cervinia. Die langen, mittelschweren Pisten sind besonders bei Anfängern und Carving-Fans beliebt. Fahren Sie vom Plateau Rosà aus die berühmte „Ventina“-Piste gen Tal. Eines der beliebtesten Skigebiete unter den Italienern ist das trockene und kalte Livigno in der Lombardei. Jeder vom Anfänger bis zum Profi findet hier zum Skifahren seine Lieblingspiste. Und wer einen Wellness-Tag einlegen möchte, fährt zu den nahegelegenen Thermalquellen nach Bormio. Das Wintersportzentrum ist berühmt für sein heißes Quellwasser. Ein weiterer Wintersport-Traum ist die Region Piemont an der Grenze zu Frankreich mit 53 Skigebieten. Und es muss hier nicht immer Abfahrtski sein: Auf 100 Kilometern Loipe kann man einen entspannten Tag beim Langlauf verbringen. Unter anderem in den Skilanglauf-Zentren in Panice Sottana und Vernante. Verbringen Sie einen traumhaften Skiurlaub in Italien.

Weitere Ratgeberseiten

ADAC Service

TourSet®, Karten und Reiseführer

Das ADAC TourSet enthält jeweils verfügbare Länderinformationen, Reisekarten und Urlaubsführer für Regionen und Städte.

ADAC Mautinformation

Straßenbenutzungsgebühren - wir sagen Ihnen, welche Kosten Sie in welchem Land erwarten.

Auslandshelfer App

Die ADAC Auslandshelfer App bietet Ihnen schnelle und intuitive Hilfe bei einem Notfall im Ausland durch den ADAC und dessen Partner.

Noch kein ADAC Mitglied?

Als ADAC Mitglied genießen Sie nicht nur den Schutz des ADAC, sondern genießen auch zahlreiche Vergünstigungen.

Mehr Service

Haben Sie Fragen?

Unser Service Team hilft Ihnen bei Ihrer Reisebuchung.

069 153 22 55 22

Mo-Sa 09:00 - 20:00 Uhr, So + Feiertage 10:00 - 18:30 Uhr

Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters. Oder per E-Mail an:

Reisebürosuche

Finden Sie ein Reisebüro in Ihrer Nähe und lassen Sie sich persönlich von unseren ADAC Reise-Experten beraten.

ADAC Reisen Vorteile

ADAC Reisen ist Ihr Spezialist für individuellen Urlaub. Entdecken Sie hier auf einen Blick Ihre Vorteile.

ADAC Versicherung und Reiseschutz

Grenzenlos sicher mit unseren Reiseversicherungen. Informieren Sie sich hier über die zahlreichen individuellen Möglichkeiten.