1. ...
  2. Ratgeber
  3. Explorer's Road

Entdecken Sie England auf einer Mietwagen-Rundreise

Es muss nicht immer Cornwall in Südengland oder Wales sein: Entlang der Explorer’s Road von London bis hoch in den Norden nach Berwick-upon-Tweed tauchen Sie in das kulturelle Herz Englands ein und lernen abseits der touristischen Hotspots Land und Leute kennen – faszinierende Sehenswürdigkeiten inklusive.

Die Explorer’s Road

Seit über 2000 Jahren verbindet eine historische Reiseroute den Norden mit dem Süden Englands. Heute verspricht die gut 500 Kilometer lange Explorer’s Road entlang alter Handelswege von London nach Berwick-upon-Tweed eine der schönsten Gelegenheiten, die ereignisreiche Geschichte Englands und seine unbekannten Regionen auf einer Rundreise mit dem Mietwagen kennenzulernen. Entdecken Sie eindrucksvolle historische Sehenswürdigkeiten wie die Kathedrale York Minster und herrschaftliche Adelssitze wie Schloss Alnwick. Lernen Sie beim Afternoon Tea und auf Märkten in mittelalterlichen Städtchen wie Hitchin Land und Leute sowie den typisch britischen Humor kennen. Und streifen Sie durch mystische Naturlandschaften wie Robin Hoods Sherwood Forest.

Empfehlenswerte Übernachtungs-Stopps auf der 7-tägigen England-Rundreise: Stamford, Newark-on-Trent, York (2x), Newcastle (2x), Berwick-upon-Tweed.

Highlights der England-Rundreise

Diese sechs Sehenswürdigkeiten sind nur eine kleine Auswahl an Attraktionen, die Sie entlang der Explorer’s Road erwarten:

  • 1. Bummeln Sie durch pittoreske mittelalterliche Marktstädte wie Hitchin und erstehen Sie typisch englische Souvenirs.
  • 2. Wandeln Sie im mystischen Sherwood Forest auf den Spuren des Sagenhelden Robin Hood.
  • 3. Der imposante gotische York Minster ist die größte mittelalterliche Kathedrale Englands.
  • 4. Hochkarätige Kunstmuseen, urige Pubs und faszinierende Brücken wie die Millennium Bridge – die Stadt Newcastle upon Tyne begeistert.
  • 5. Das Natur- und Outdoorparadies Kielder Forest lockt mit zahlreichen Attraktionen und Freizeitaktivitäten.
  • 6. Tauchen Sie im Landschloss Alnwick Castle & Gardens in die adelige Welt der Dukes ein.

Etappen 1 & 2: Von London bis Newark-on-Trent

Starten Sie Ihre England-Rundreise auf der Explorer’s Road in Großbritanniens Hauptstadt London. Von dort geht es durch pittoreske mittelalterliche Orte und vorbei an alten Schlössern bis hinauf zum mystischen Sherwood Forest, dem legendären Wald der Robin-Hood-Sagen.

England-Rundreisen in Hertford: Zahnbürsten & Skulpturen

Erster Stopp auf Ihrer Reise auf der Explorer’s Road ist Hertford, eine ländliche kleine Marktgemeinde wenige Kilometer nördlich von London, in der schon Queen Elisabeth I. den größten Teil ihrer Kindheit verbrachte. Typisch britische Kuriosität im Ort: Das Hertford Museum beherbergt mit über 3000 Exponaten die größte Zahnbürstensammlung Großbritanniens. Machen Sie auf England-Rundreisen in Hertford unbedingt auch einen Abstecher zu den Henry Moore Studios & Gardens. Auf dem idyllisch gelegenen Anwesen des 1986 verstorbenen weltberühmten Bildhauers und Zeichners können Sie die Ateliers besichtigen und durch den Garten mit seinen zahlreichen abstrakten Skulpturen streifen.

ADAC Mitgliedervorteil: Das kostenlose ADAC Tourset Großbritannien enthält umfangreiche Tipps und Informationen zu Städten und Regionen. Die ADAC Auslandshelfer-App leistet Ihnen Hilfe in Notsituationen. Näheres in Ihrem ADAC Reisebüro vor Ort.

Marktbummel in Hitchin

Auf dem Weg nach Hitchin lässt sich bereits das erste englische Herrenhaus besichtigen: Das von Gärten und Parks umgebene Knebworth House der Adelsfamilie Lytton ist ein neugotisches Schmuckstück und diente bereits als Kulisse für TV- und Kinofilme wie „Miss Marple“ und „Harry Potter“. Auf dem Anwesen finden zudem regelmäßig hochkarätige Konzerte statt – Robbie Williams und Oasis standen hier schon auf der Bühne. Auch Kinder haben Spaß auf dem Abenteuerspielplatz und im Dinosaurierpark. Das Städtchen Hitchin ist schließlich ein echter Geheimtipp. Bummeln Sie auf Ihrer England-Rundreise durch den mittelalterlichen Ortskern mit zahlreichen Gebäuden aus dem 15. Jahrhundert und werfen Sie einen Blick in die eindrucksvolle St. Mary’s Church mit ihrem Kirchturm aus dem 12. Jahrhundert. Tipp: Auf dem Hitchin Market können Sie je nach Wochentag Antiquitäten, Kunsthandwerk oder lokale Spezialitäten erstehen. Ziel dieser Etappe ist Rutland Water bei Oakham. Der größte Stausee Englands ist ein Naturidyll und ein Paradies für die Vogelbeobachtung. Unternehmen Sie eine geführte Tour und halten Sie Ausschau nach Fischadlern, Eisvögeln und Nachtigallen.

 

Etappen 3 & 4: Von Newark-on-Trent bis York

Wandeln Sie in Newark-on-Trent auf den Spuren des Englischen Bürgerkriegs. Faszinierende Gartenkultur, die weltweit größte Sammlung historischer Lokomotiven und die eindrucksvolle Kathedrale York Minster sind weitere Attraktionen auf diesen Etappen.

Auf den Spuren des Englischen Bürgerkriegs

Die Kleinstadt Newark-on-Trent war einst bedeutender Schauplatz im Englischen Bürgerkrieg von 1642 bis 1649 zwischen den königstreuen Royalisten des absolutistisch herrschenden Königs Karl I. und dem Unterhaus mit seiner Parlamentsarmee New Model Army. Der Konflikt endete in der Abschaffung der Monarchie und läutete die nur elf Jahre währende Ära des Commonwealth of England, der Englischen Republik unter Oliver Cromwell, ein. Newark-on-Trent wurde während dieser Zeit mehrfach belagert. Besichtigen Sie die Orte der Geschichte wie die Ruinen von Newark Castle und informieren Sie sich im Museum Newark Civil War Centre über die Hintergründe des Bürgerkriegs, der langfristig zur Herausbildung der parlamentarischen Demokratie in England geführt hat. Im Museum lässt sich außerdem der Newark Torc bewundern, ein über 2000 Jahre alter Halsring aus Elektron, einer natürlichen Legierung aus Gold, Silber und Kupfer. Einen kleinen Abstecher nach Osten, liegt Southwell. Es ist bekannt für die Southwell Abbey, und Ihren Zwillings „Pepperpot“ Türmen, die im Jahre 1170 vollendet wurden.

Auf England-Rundreisen zu den schönsten Schlössern & Gärten

Nach einer Nacht in Oakham, das übrigens auch für seine einzigartige Kollektion gigantischer Hufeisen bekannt ist, geht es weiter zum charmanten Uppingham. Danach geht es ins bezaubernde Stamford, das oft als Kulisse für historische Filme wie z.B. Shakespeare's „Henry IV.“ oder „Stolz und Vorurteil“ diente. Am nächsten Morgen steht ein Besuch des Burghley House auf dem Programm. Das prunkvolle Landschloss ist das größte im Tudorstil aus der ersten Elisabethanischen Zeit (1558–1603) und gehört zu den „Treasure Houses of England“, den zehn prächtigsten Schlössern und Anwesen des Landes. Es beherbergt zudem eine der größten privaten Sammlungen italienischer Kunst, chinesisches Porzellan, japanische Keramiken, kunstvolle Wandteppiche und vieles mehr. Nur gut eine halbe Autostunde entfernt lassen die Easton Walled Garden bei Grantham, dem Geburtsort von Sir Isaac Newton und Margaret Thatcher, die Herzen von Liebhabern englischer Gartenkultur höherschlagen. Spazieren Sie über die sanften grünen Hügel und lassen Sie sich von duftendem Lavendel und farbenprächtigen Rosenbeeten verzaubern. Tipp: Informieren Sie sich vorab über botanische Workshops, Ausstellungen und andere jahreszeitliche Events!

Das unbekannte England entdecken

In unmittelbarer Nähe führt Ihre Reise entlang der Explorer’s Road dann zu weiteren Attraktionen: Auf Belvoir Castle, dem neugotischen Anwesen des Duke of Rutland, wurden Szenen für „Der kleine Lord“ und für den Hollywood-Blockbuster „The Da Vinci Code – Sakrileg“ gedreht. Das denkmalgeschützte Schloss ist für Besucher geöffnet. Im legendären Sherwood Forest in der Grafschaft Nottinghamshire begeben Sie sich auf Ihrer England-Rundreise schließlich auf die Spuren von Robin Hood. Besuchen Sie das Visitor Centre in Edwinstowe und unternehmen Sie eine Fahrrad- oder Wandertour. Tipps: Ein tolles Fotomotiv ist die 800–1000-jährige Eiche „Major Oak“. 

Auf Alnwick Castle

Ein Höhepunkt am letzten Tag Ihrer England-Rundreise erwartet Sie in der mittelalterlichen Ortschaft Alnwick. Hier befindet sich der zweitgrößte Adelssitz Englands: Alnwick Castle, Stammsitz der Familie Percy und des Duke of Northumberland. Das imposante Schloss aus dem 11. Jahrhundert war einst eine Bastion gegen Schottland. Neben der Besichtigung der prunkvollen Gemächer im Stil der Renaissance finden auf Alnwick Castle auch regelmäßig Veranstaltungen statt. Schlüpfen Sie in mittelalterliche Kostüme, treten Sie bei traditionellen Wettkämpfen an oder beweisen Sie Ihr Geschick in altertümlichem Kunsthandwerk. Alnwick Castle diente als Drehort für zahlreiche „Harry Potter“-Filme. Tipp: Besuchen Sie auch den Alnwick Garden mit ihrer eindrucksvollen Wasserkaskade und dem faszinierenden „Giftgarten“.

An der Nordsee entlang

Mit reichlich frischer Nordseeluft, endlosen Stränden und zahlreichen Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke verzaubert die Fahrt entlang der Northumberland Coastal Route. Besuchen Sie das wunderschöne Herrenhaus Howick Hall & Gardens, die Heimat des Earl Grey, Namensgeber der berühmten Teemischung, und genießen Sie eine Tasse im stilvollen Tea House. Von hier geht es nach Dunstanburgh und Bamburgh Castle, die eindrucksvoll an der Küste thronen. Nach einem Abstecher in die malerischen Dörfer Etal und Ford mit ihren alten Steinhäusern erreichen Sie schließlich das Ziel Ihrer England-Rundreise: Berwick-upon-Tweed, die nördlichste Stadt des Landes. Attraktionen sind hier die Royal Border Bridge, ein beeindruckendes Eisenbahnviadukt, sowie die hervorragend erhaltenen elisabethanischen Wallanlagen um die Altstadt.

Willkommen im historischen York

Unter dem Namen Eboracum im Jahre 71 nach Christus gegründet, spielte die heutige Großstadt York schon zur Römerzeit als Hauptstadt Nordbritanniens eine bedeutende Rolle. In der von mittelalterlichen Mauern umschlossenen Stadt am Fluss Ouse residierten zeitweise sogar römische Kaiser. Später kamen die Angelsachsen, die Wikinger und im 11. Jahrhundert schließlich die Normannen, die der Stadt ihren jetzigen Namen verliehen. In York erwartet Sie auf Ihrer England-Rundreise eine der eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten der Explorer’s Road: Der mächtige gotische York Minster ist die größte mittelalterliche Kathedrale Englands und eine wahre Augenweide. Bestaunen Sie den Kapitelsaal mit seinen imposanten Buntglasfenstern, die Netzrippengewölbe im Vierungsturm sowie Silber und archäologische Exponate im Undercroft Museum der Kirche. Nahe der Kathedrale pulsiert in den Nickleways, den bezaubernden Altstadtgassen von York wie der Shambles, das Leben. Stöbern Sie in den kleinen Läden nach Souvenirs und kehren Sie auf ein Pint in einen der urigen Pubs ein.

Barockpracht am Castle Howard

In York lässt sich problemlos ein ganzer Tag verbringen. Besuchen Sie zum Beispiel auch das faszinierende National Railway Museum, das die weltweit größte Sammlung an historischen Lokomotiven zeigt. Tauchen Sie im Jorvik Viking Centre in die Wikinger-Vergangenheit der Stadt ein oder unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf der Ouse. Liebhaber alter Landhäuser erwartet eine knappe Autostunde nördlich von York mit Howard Castle einer der prächtigsten barocken Herrensitze Englands. Der Bau aus dem 18. Jahrhundert diente unter anderem als Kulisse für Stanley Kubricks Kostümfilm „Barry Lyndon“.

Ob am Startpunkt London, in York oder Newcastle: Entdecken Sie unsere attraktiven Hotel-Angebote für Ihre England-Rundreise auf der Explorer’s Road und buchen Sie Ihren Urlaub bei uns.

York

DAYS_1

York

DAYS_1

York

DAYS_1

Etappen 5 bis 7: Von York nach Berwick-upon-Tweed

Von den unberührten Ausläufern der Yorkshire Dales bis an die Nordseeküste: Entdecken Sie die malerischen Landschaften im Norden Englands. Erleben Sie Outdoor-Abenteuer im Kielder Forest, die pulsierende Stadt Newcastle upon Tyne und genießen Sie einen stilvollen Tee bei Earl Grey. 

Normannisches Erbe in Richmond

Reichlich Geschichte verspricht auch der fünfte Tag Ihrer England-Rundreise auf der Explorer’s Road. Den Auftakt macht die Kleinstadt Richmond am Fuße der malerischen Yorkshire Dales, den fast unberührten grünen Tälern im Norden Englands. Hoch über den Wasserfällen am River Swale und dem alten Marktplatz der Stadt thront hier Richmond Castle, eine normannische Burgruine aus dem 11. Jahrhundert, der Zeit, als Wilhelm der Eroberer, Herzog der Normandie, über England herrschte. Nur eine kurze Autofahrt entfernt beeindrucken die ebenfalls normannische Ruine Barnard Castle im gleichnamigen Ort sowie das erhaltene Raby Castle aus dem 14. Jahrhundert, das auch eine Kunstsammlung beherbergt. Apropos Kunst: Besuchen Sie in der Altstadt von Barnard Castle auch das Bowes Museum. Es ist in einem Anwesen im Stil eines französischen Châteaus untergebracht und zeigt Werke von William Turner bis Goya. Kurz vor Newcastle lohnt dann ein Abstecher in das faszinierende Freilichtmuseum Beamish: Tauchen Sie in das Leben des 19. Jahrhunderts ein, Sie flanieren über einen Straßenzug im viktorianischen Stil, besuchen ein altes Bergwerk und zuckeln mit der nostalgischen Dampflock durch das Museumsdorf.

Rundreise England: Besuch in Lincoln

Die Stadt Lincoln am Fluss Witham blickt auf über 2000 Jahre Geschichte zurück und ist in vielerlei Hinsicht einen Besuch wert: Die mittelalterliche Kopfsteinpflastergasse Steep Hill mit ihren alten Fachwerk- und Backsteinhäusern wurde unlängst zur schönsten historischen Straße Großbritanniens gekürt. Die monumentale normannisch-gotische Kathedrale war mit ihrer Höhe von 160 Metern mehr als 500 Jahre lang das höchste Bauwerk der Welt. Und die High Bridge aus dem 16. Jahrhundert ist die einzige Brücke im Königreich, auf der noch ein Gebäude steht – das traditionsreiche Stokes High Bridge Café serviert feinsten Tee und Kaffee, hausgemachte Sandwiches, Gebäck und köstliche Gerichte zum Lunch.

Renishaw Hall & Gardens

Das fast 400 Jahre alte Herrenhaus der Adelsfamilie Sitwell in Derbyshire ist ein kleines Juwel und steht unter Denkmalschutz. Besichtigen Sie die stilvollen Räumlichkeiten und den prächtigen italienischen Garten des Anwesens, der mit seinen duftenden Kamelien und Rosen bereits zum „Garten des Jahres“ gewählt wurde. Renishaw Hall & Gardens betreibt außerdem eines der nördlichsten Weingüter der Welt, das sich ebenfalls auf einer geführten Tour inklusive anschließender Verkostung entdecken lässt. Ein traditioneller Afternoon Tea im angeschlossenen Café des Hauses sowie Mitbringsel aus dem kleinen Laden wie edle Pflanzensamen oder Wein runden den Besuch ab. Nach Norden geht es nach Selby Abbey mit dem Washington Window, dass als Inspiration der US-amerikanischen Stars and Stripes-Flagge diente.

Pulsierende Stadt Newcastle

Von der Vergangenheit in die Zukunft lautet das Motto in der quirligen Universitätsstadt Newcastle upon Tyne. Einst durch den Kohleexport zu Wohlstand gelangt, hat sich die größte Stadt entlang der Explorer’s Road inzwischen zu einer modernen Metropole mit erstklassigem Kulturangebot, tollen Restaurants, Bars und Shopping-Möglichkeiten entwickelt. Am besten Sie unternehmen eine geführte Walking Tour, um die Sehenswürdigkeiten der Stadt am Fluss Tyne zu entdecken: die faszinierende Neigebrücke Millennium Bridge, die markante Tyne Bridge, das fabelhafte Kunstmuseum Baltic Centre for Contemporary Art oder die Grey Street mit ihren neuklassizistischen Häusern. Und natürlich den schummrigen Victoria Tunnel, um 1840 zum Kohletransport erbaut und im Zweiten Weltkrieg als Luftschutzbunker genutzt. Fußball-Fans besuchen noch den legendären St James Park, das beeindruckende Stadion von Newcastle United.

Rundreise England: Ausflug nach Darlington und Kielder Forest

In der Umgebung von Newcastle locken weitere aufregende Attraktionen. Etwas südlich liegt Darlington. Der Ort ist bekannt für das Darlington Railway Centre and Museum, ein historisches Eisenbahnmuseum, das sich auf der Route der ersten Dampfeisenbahn der Welt aus dem Jahre 1825 befindet, sowie seinem 150 Jahren alten viktorianischen Hallenmarktplatz. Der Kielder Water & Forest Park ist ein wahres Naturparadies und Outdoor-Eldorado für die ganze Familie. In der riesigen Freizeitregion um einen künstlichen See lassen sich Rad- und Wandertouren durch die endlosen Wälder unternehmen, Boote mieten, Kletterwände testen oder im preisgekrönten Kielder Observatorium der magisch dunkle Sternenhimmel über Northcumberland beobachten. Und das sind nur einige Aktivitäten, die Kielder zu bieten hat. 

Weitere Ratgeberseiten

ADAC Service

Tourset, Karten und Reiseführer

Das ADAC TourSet enthält jeweils verfügbaren Länderinformationen, Reisekarten und Urlaubsführer für Regionen und Städte

ADAC Auslandshelfer App

Die ADAC Auslandshelfer App bietet Ihnen schnelle und intuitive Hilfe bei einem Notfall im Ausland durch den ADAC und dessen Partner.

ADAC Auslandshelfer App

Die ADAC Auslandshelfer App bietet Ihnen schnelle und intuitive Hilfe bei einem Notfall im Ausland durch den ADAC und dessen Partner.

Noch kein ADAC Mitglied?

Als ADAC Mitglied genießen Sie nicht nur den Schutz des ADAC, sondern genießen auch zahlreiche Vergünstigungen.

Mehr Service

Haben Sie Fragen?

Unser Service Team hilft Ihnen bei Ihrer Reisebuchung.

069 153 22 55 22

Mo-Sa 09:00 - 19:00 Uhr, So + Feiertage 10:00 - 18:30 Uhr

Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters. Oder per E-Mail an:

Reisebürosuche

Finden Sie ein Reisebüro in Ihrer Nähe und lassen Sie sich persönlich von unseren ADAC Reise-Experten beraten.

ADAC Reisen Vorteile

ADAC Reisen ist Ihr Spezialist für individuellen Urlaub. Entdecken Sie hier auf einen Blick Ihre Vorteile.

ADAC Versicherung und Reiseschutz

Grenzenlos sicher mit unseren Reiseversicherungen. Informieren Sie sich hier über die zahlreichen individuellen Möglichkeiten.