1. ...
  2. Ratgeber
  3. camper suedafrika

Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Buchung über die erforderliche Führerscheinklasse. Darüber hinaus, wird dringend empfohlen einen internationalen Führerschein mitzuführen.

 

Den Zauber Südafrikas auf Camper-Reisen erleben

Von Kapstadt durch die Weinberge und an der Küste entlang auf der traumhaften Garden Route und bis hinauf nach Johannesburg. Oder eine Rundtour zwischen Kruger-Nationalpark, Indischem Ozean und den Drakensbergen –  zwei Südafrika-Touren für Entdecker, Genießer und Abenteurer.

Unterwegs in Südafrika

Das Straßennetz in Südafrika ist in der Regel in einem sehr guten Zustand und bestens ausgeschildert, das gilt besonders für die Nationalstraßen. Nur in abgelegenen, bergigen Regionen kann es etwas holprig werden. Auch in vielen Nationalparks ist man meist auf geteerten Straßen unterwegs. Wichtig zu wissen: Es herrscht Linksverkehr und einige Strecken sind mautpflichtig. Gut geführte Campingplätze – oft auch mit festen Unterkünften – gibt es zahlreich über das ganze Land verteilt, denn die Südafrikaner campen gerne (Plätze finden Sie hier; am besten vorab reservieren). Wildcampen ist verboten! Beliebt für eine Camper-Tour in Südafrika sind 4x4-Allradcamper mit Dachzelt, es gibt jedoch auch herkömmliche, komfortable Wohnmobile. Wer auf seiner Camper-Tour durch Südafrika Landesgrenzen passieren möchte, etwa nach Eswatini (ehemals Swasiland; Einreise mit Reisepass) will, muss sich dies vorher von der Autovermietung genehmigen lassen oder eine alternative Route wählen. 

ADAC Mitgliedervorteil: Die ADAC Auslandshelfer-App leistet Ihnen Hilfe in Notsituationen. Die App ist für alle ADAC Mitglieder kostenlos erhältlich im App-Store.

von / bis Durban

z.B. vom 31.10. - 21.11.2019
WEEK_1

21 Tage

p.P ab
1.708

von Johannesburg bis Kapstadt

z.B. vom 20.03. - 03.04.2020
WEEK_1

14 Tage

p.P ab
1.470

von Kapstadt nach Port-Elizabeth

z.B. vom 18.12.2019 bis 01.01.2020
WEEK_1

14 Tage

p.P ab
1.860

von Kapstadt nach Windhoek

z.B. vom 17.01. - 31.01.2020
WEEK_1

14 Tage

p.P ab
1749

1. Camper Südafrika: Von Kapstadt bis Johannesburg

Erleben Sie die faszinierende Metropole Kapstadt am ikonischen Tafelberg, die malerischen Winelands, lässige Surfer-Strände, Wale und putzige Pinguine, bevor es landeinwärts zu bezaubernden Städten mit kapholländischer Architektur und bis hinauf in den Kruger-Nationalpark geht – mehr Südafrika geht nicht. 

Die große Südafrika-Tour

Von Kapstadt aus geht es über Hout Bay und die Kap-Halbinsel nach Stellenbosch. Von hier fahren wir über Pringle Bay nach Hermanus und anschließend auf die Nationalstraße 2, die klassische Garden Route. Bei Mossel Bay machen wir über die R 328 einen Abstecher nach Oudtshoorn. Zurück auf der N 2 fahren wir bis Port Elizabeth zum Addo Elephant National Park. Nun geht es landeinwärts über die R 75 nach Graaff-Reinet und über die Nationalstraßen 9 und 1 nach Bloemfontein. Über Ermelo (N 5) erreichen wir Hazyview, das Tor zum Kruger-Nationalpark. Nach dem Park-Besuch geht es entweder direkt über Mbombela (N 4) zurück nach Johannesburg oder, je nach Zeit, über den Blyde River Canyon (siehe Route 2) bis Mapareng und dann über die R 36.

Unsere Route:

  • Start/Ziel: von Kapstadt zum Kruger-Nationalpark bis Johannesburg
  • Strecke/Dauer: ca. 3000 Kilometer, 21 Tage
  • Übernachtungen/Stopps: zum Beispiel in Stellenbosch, Hermanus, Oudtshoorn, Knysna, Addo, Graaf-Reinet, Bloemfontein, Ermelo, Kruger-Nationalpark

Buchen Sie Ihr Wohnmobil - von klein bis groß, ob mit oder ohne Allrad, zahlreichen Ausstattungsvarianten und diversen Meilenpaketen ganz nach Ihrem Geschmack.

Jetzt Camper Südafrika buchen

Camper Südafrika: Von Kapstadt in die malerischen Winelands

Nachdem wir am ersten Tag die Sehenswürdigkeiten von Kapstadt besichtigt haben, starten wir auf unserer Wohnmobil-Reise durch Südafrika mit einem kleinen Umweg über Hout Bay und fahren auf der Kap-Halbinsel bis zum berühmten Kap der Guten Hoffnung. Anschließend legen wir einen Stopp in Boulders Bay ein, um am Strand die dort lebende Pinguin-Kolonie zu besuchen. Vorbei am Strand von Muizenberg biegen wir landeinwärts nach Stellenbosch ab. In den herrlichen Bergen und Tälern der Winelands um das hübsche Städtchen werden ausgezeichnete Rot- und Weißweine gekeltert, viele der gut 200 Weingüter der Region lassen sich besichtigen, etwa die Spier Wine Farm. Zurück an der Küste erreichen wir den beliebten Ferienort Hermanus am Atlantik, der für den schönen Grotto Beach und für Walbeobachtungstouren bekannt ist – und für Sichtungen des Weißen Hais.

Unterwegs auf der Garden Route

Über Swellendam, die drittälteste Stadt Südafrikas, steuern wir unseren Camper nach Mossel Bay am Indischen Ozean, dem Tor zur malerischen Garden Route, und weiter nach Oudtshoorn, der Stadt der Strauße. Hier können wir Straußenfarmen besichtigen und die eindrucksvollen Tropfsteinhöhlen der nahen Cango Caves. Zurück auf der Nationalstraße 2 erwarten uns auf unserer Camper-Tour durch Südafrika die klassischen Höhepunkte der Garden Route: der Ort Knysna mit seiner wunderschönen Lagune und dem jährlichen Austernfest im Juli; Plettenberg Bay, bekannt für traumhafte Surfer-Strände, Walbeobachtungstouren und imposante Klippen, die zum Canyoning einladen, eine Art „Schluchteln“; der Tsitsikamma-Nationalpark mit Wasserfällen und fantastischen Wanderwegen; und der famose Addo Elephant National Park bei Port Elizabeth, in dem nicht nur Elefanten und andere Großtiere leben, sondern in den weiten Dünen der Küsten auch Kaptölpel und Brillenpinguine. Und als kulinarischen Höhepunkt genießt man in jedem Ort entlang der Garden Route fangfrischen Fisch und erstklassigen Wein.

Camper Südafrika: Quer durchs Land zum Kruger-Nationalpark

Nun geht es auf schnurgeraden Straßen landeinwärts und wir bekommen auf unserer Wohnmobil-Rundreise durch Südafrika einen faszinierenden Eindruck von der endlosen Weite des afrikanischen Kontinents. Das beschauliche Graaf-Reinet ist mit seinen zahlreichen Baudenkmälern im kapholländischen Stil, wie der hübschen Grotekerk, der erste größere Ort, den wir nach gut 230 Kilometern erreichen. Dann Bloemfontein, die „Stadt der Rosen“ mit zahlreichen wunderschönen Parks. Und nach gut 1500 Kilometern dann Hazyview, das Tor zum großen Finale unserer Camper-Reise durch Südafrika: dem Kruger-Nationalpark, der wohl berühmteste Nationalpark des Landes. Entdecken Sie das riesige Schutzgebiet, das u.a. Elefanten, Nashörner, Löwen und über 500 Vogelarten beheimatet. Der Park lässt sich auf gut ausgebauten Straßen mit dem Camper erkunden. Es gibt zahlreiche staatliche Restcamps, in denen sich auch geführte Safaris buchen lassen. Von hier geht es zurück nach Johannesburg, dem Endpunkt unserer Reise. Tipp: Wer mehr Zeit hat, macht einen traumhaften Umweg über den Blyde River Canyon (siehe Tour 2).

2. Blyde Canyon, Kruger-Nationalpark & Drakensberge

Auf dieser vielseitigen Rundreise ab Johannesburg erleben Sie die Big Five im weltberühmten Kruger-Nationalpark, die Sümpfe im UNESCO-Welterbe iSimangaliso Wetland, traumhafte Canyons und Strände am Indischen Ozean sowie die magischen Drakensberge. Ein unvergessliches Afrika-Abenteuer!

Camper Südafrika: Der Nordosten

Von der Millionenmetropole Johannesburg geht es über die Nationalstraßen 12 und 4 Richtung Mbombela, wo wir nach Norden auf die Panoramaroute R 532 zwischen Sabie und den Echo Caves abbiegen. Am Phalaborwa Gate geht es hinein in den Kruger-Nationalpark bis zum Ausgang Crocodile Bridge. Durch das Königreich Eswatini (ehemals Swasiland) fahren wir auf direktem Weg bis Lavumisa und nehmen dann wieder – mit Abstechern – die Nationalstraße 2 in Südafrika bis Durban. Auf der Nationalstraße 3 fahren wir über Pietermaritzburg mit Abstechern in die Drakensberge zurück nach Johannesburg.

Unsere Route:

  • Start/Ziel: von Johannesburg über den Kruger-Nationalpark und Durban zurück nach Johannesburg
  • Strecke/Dauer: ca. 14 Tage
  • Übernachtungen/Stopps: zum Beispiel bei Mbombela, Graskop, Kruger-Nationalpark, Ngomane (Eswatini), St. Lucia, Durban, Bonjaneni

Wilde Canyons und die Big Five

Gut vier Autostunden östlich der Millionenmetropole Johannesburg tauchen wir bei Mbombela in die spektakuläre Natur Südafrikas ein. Im Blyde River Canyon hat sich der Fluss Blyde River über Jahrmillionen tief durch den roten Sandstein gearbeitet und eine überwältigende Landschaft geschaffen. Wasserfälle, üppig bewaldete Berghänge und zahlreiche Sehenswürdigkeiten lassen sich entlang der Panoramastraße zwischen Sabie und Mapareng bestaunen, darunter die skulpturalen Bourke’s Luck Potholes, zylindrische Becken und Felsen-Pools, oder die magischen Three Rondavels, ikonische Felskuppen, die in ihrer Form an afrikanische Rundhütten erinnern. Blicken Sie vom Aussichtspunkt God’s Window von der Abbruchkante des Hochplateaus hinunter in das Lowveld, die Küstentiefebene, bis zum Kruger-Nationalpark am Horizont, dem nächsten Ziel auf unserer Wohnmobil-Reise durch Südafrika. Über das Phalaborwa Gate im Norden erreichen wir dieses weltberühmte Naturschutzgebiet, in dem Sie nicht nur die Big Five (Löwe, Leopard, Elefant, Nashorn und Büffel) in freier Wildbahn beobachten können, sondern auch anmutige Geparden, Giraffen oder Hyänen.

Camper Südafrika: iSimangaliso Wetland & Indischer Ozean

Verbringen Sie zwei Nächte im Kruger-Nationalpark und unternehmen Sie eine geführte Safari (Game Drive), bevor Sie das Wildtierreservat mit Ihrem Wohnmobil über Crocodile Bridge im Süden verlassen und über eine Fahrt durch das kleine Königreich Eswatini den faszinierenden iSimangaliso Wetland Park bei St. Lucia Esturay erreichen. Das riesige Ökosystem aus Savanne, Sümpfen, Seen und Dünenstränden am Indischen Ozean gehört zum UNESCO-Weltnaturerbe und beheimatet Krokodile, Flusspferde, Pelikane, Störche und zahlreiche andere Tierarten. Tipp: Zwischen Juni und November lassen sich vor der Küste majestätische Buckelwale und Delfine beobachten, Anbieter von Bootstouren gibt es vor Ort. Weiter geht die Camper-Reise durch Südafrika an der Küste entlang bis in die Metropole Durban, wo Sie an den herrlichen Sandstränden ein Bad im Indischen Ozean nehmen können.

Magische Drakensberge

Das letzte Naturwunder unserer Reise erwartet uns in den Drakensbergen an der Grenze zum kleinen Königreich Lesotho. Die knapp 3500 Meter hohe Bergkette diente bereits J.R.R. Tolkien als Inspiration für seinen weltberühmten Fantasyroman-Zyklus „Herr der Ringe“. Hier können wir mit unserem Wohnmobil immer wieder von der Nationalstraße abbiegen, um auf unzähligen Wanderwegen faszinierende Höhlen mit jahrtausendealten Felszeichnungen des San-Volkes zu bestaunen, etwa die Main Caves am Giant’s Castle. Spektakuläre Panorama-Aussichten erwarten uns am berühmten Amphitheater“, einer gewaltigen 1200 Meter hohen und steil abfallenden Felsformation im Royal Natal National Park, über die sich zahlreiche Wasserfälle ergießen. Wer auf dem Rückweg nach Johannesburg noch Zeit hat, besucht auf seiner Camper-Tour durch Südafrika die faszinierende UNESCO-Welterbestätte The Cradle of Humankind, gut 50 Kilometer nordwestlich der Stadt, um jahrmillionenalte Fossilien von Hominiden und faszinierende Kalksteinhöhlen zu bestaunen. In Johannesburg geben wir unser Wohnmobil schließlich ab und treten mit unvergesslichen Eindrücken im Gepäck die Rückreise an.

Weitere Ratgeberseiten

ADAC Service

Mehr Service

Haben Sie Fragen?

Unser Service Team hilft Ihnen bei Ihrer Reisebuchung.

069 153 22 55 22

Mo-Sa 09:00 - 19:00 Uhr, So + Feiertage 10:00 - 18:30 Uhr

Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters. Oder per E-Mail an: