1. ...
  2. Ratgeber
  3. Vietnam

Vietnam: Reisen im Land der Drachen

Vietnam wird wegen seiner Silhouette von den Einheimischen auch „Bambusstange mit zwei Reisschalen“ genannt. Freuen Sie sich auf eine Rundreise durch das exotische Land am Südchinesischen Meer. Genießen Sie das pulsierende Hanoi und die bizarren Kalksteintürme der Halong Bay im smaragdgrünen Golf von Tonkin.

Vietnam Reisen: Auf in die Kulturmetropole Hanoi

Hanoi, Vietnams Kunst- und Kulturmetropole am Red River, empfängt seine Besucher auf die chaotische, aber charmante Art. Hunderttausende Mopeds knattern hier jeden Tag über die Straßen. Drängeln, Hupen und das Ignorieren von Ampeln sind gängige Verkehrsregeln in der 6,5-Millionen-Metropole. Buchen Sie ein Hotel in der historischen Altstadt nördlich des Hoan-Kiem-Sees und unternehmen Sie einen Streifzug durch das „Viertel der 36 Gassen“ mit Häusern aus der französischen Kolonialzeit. Jede Gasse ist einem Handwerk oder Handel zugeordnet. In der Hang Gai finden Sie zum Beispiel edle Seidenstoffe – ein schönes Souvenir aus Ihrem Vietnam-Urlaub. Nicht fehlen darf in Hanoi ein Besuch der vielen Tempel. Besonders eindrucksvoll: der fast 1000 Jahre alte Tempel der Literatur, ein Wahrzeichen vietnamesischer Architektur, sowie der Ngoc-Son-Tempel, der idyllisch auf einer Insel im Hoan-Kiem-See liegt. Ein Erlebnis ist auch das Wasserpuppentheater, eine uralte Tradition im Land, bei der Holzpuppen zu traditioneller Musik kunstvoll im Wasser bewegt werden.

Kulinarische Tage: Zwischen Nudelsuppe und Skorpionfleisch

Ein vietnamesisches Sprichwort lautet „Das beste Essen liegt auf der Straße“. Und das können Sie während einer Streetfood-Tour durch die nordvietnamesische Kapitale an jeder Ecke kosten. Nehmen Sie Platz auf einem der Plastikstühle in den landestypischen Garküchen und kosten Sie von Bun Cha (gegrilltes Schweinefleisch mit Nudeln) bis Pho Bo (köstliche Nudelsuppe) alles, was die vietnamesische Küche in den Töpfen hat.
Aber Vorsicht: Auch Insekten, Schlangen und Skorpione kommen hier gern auf den Teller. Restaurant-Tipp in der Altstadt: Hanoi Food Culture, eine Oase der Ruhe mit köstlicher vietnamesischer Küche. Ab nach Vietnam! Stöbern Sie in unseren Angeboten für Hotel und Flug, entdecken Sie die schönsten Strände und Städte und buchen Sie Ihren perfekten Urlaub, ob kombinierte Rundreise durch Vietnam, Kambodscha, Laos und andere Länder in Asien, oder Strandurlaub auf einer tropischen Insel in Vietnam. 

Entdecken Sie Vietnam

  • 1. Shopping, Kulinarik und Sightseeing: Zunächst geht es in Vietnams faszinierende Hauptstadt Hanoi, wo Sie jahrhundertealte Architektur und die kulturelle Mischung zwischen südostasiatischen, chinesischen und französischen Einflüssen erleben können.
  • 2. Eine Bootstour an die dschungelumwucherte und mit Grotten versetzte Halong Bay ist Pflicht: 2000 dramatische Karstfelsen erheben sich hier steil aus dem türkisfarbenen Golf von Tonkin.
  • 3. Wer sich nach idyllischem Strandurlaub sehnt, ist an den goldgelben Puderstränden rund um An Bang Beach richtig.
  • 4. Must-See für Abenteurer: Eine Höhlenexpedition durch die Son-Doòng Cave im Phong-Nha-Ke-Bàng-Nationalpark. Ein dichtes System an Flüssen, Seen, Dschungel und bis zu 250 Meter hohen Höhlen wartet auf Sie.
  • 5. Taucher und Schnorchler im Meer um den Fischerort Ca Na auf Ihre Kosten: Hier befindet sich das größte Korallenriff Vietnams.

Danang

DAYS_5_8

Hoi An

DAYS_5_8

Tage in Vietnam: Zur magischen Halong Bay reisen

Östlich von Hanoi erheben sich rund 2000 bizarre Karstfelsen wie Dominosteine aus dem türkisfarbenen Golf von Tonkin, dazwischen kreuzen traditionelle Dschunken – die atemberaubende Halong Bay ist ein Naturwunder, das auf Vietnam-Rundreisen nicht fehlen sollte. Ha Long heißt übersetzt „herabsteigender Drache“. Einer Legende nach soll ein Drache einst Perlen ins Meer gespuckt haben, die zu zerklüfteten Felsinseln wuchsen und Angreifern den Weg in die Bucht versperrten. Tatsächlich entstand die Halong-Bucht vor Jahrmillionen durch die Hebung des Meeresbodens und Erosion der Muschelkalkablagerungen. Bestaunen Sie die mit Dschungel überwucherten und von Grotten durchsetzten Felsen in Ihrem Vietnam-Urlaub bei einer BootstourTipp: Schöner als Ha Long City ist Cát Bà Island. Erkunden Sie auf der größten Insel des Archipels die imposanten Wasserfälle im Nationalpark Cát Bà und buchen Sie eines der rustikalen Hotels im Dschungel. 

Tage am Meer: Strand & Tempel zwischen Hoi An und Da Nang

Auch Sonnenanbeter und Strandliebhaber kommen auf einer Rundreise durch Vietnam auf ihre Kosten. Zwischen Da Nang City und der historischen UNESCO-Welterbestadt Hoi An mit wunderschönen japanischen Handelshäusern und chinesischen Tempeln reihen sich auf 30 Kilometern die 5-Sterne-Hotels und Luxus-Resorts aneinander. Der weiße Sandstrand zählt zu den schönsten des Landes – perfekt für relaxte Tage am Meer. Im Hinterland von Hoi An ragen die Marble Mountains empor. Auf den fünf bewaldeten Marmor- und Kalksteinfelsen können Sie buddhistische Tempel und labyrinthartige Höhlen entdecken oder den Steinturm Xá Loi Pagoda erklimmen. Der strapaziöse Aufstieg wird mit einem grandiosen Blick über die Küste belohnt. In den Höhlen versteckten sich einst die Rebellen des Vietcong, Gedenktafeln erinnern an die Zeit des Vietnamkriegs.

Reise in die (Unter)wasserwelt: Schnorcheln und Höhlen entdecken

Apropos Höhlen: Im tiefen Dschungel von Vietnam finden sich die größten Höhlensysteme der Welt, darunter die Tu Lan Cave oder die Son-Doòng Cave im Phong-Nha-Ke-Bàng-Nationalpark, die erst 1991 entdeckt wurde. In dem gewaltigen System gibt es Seen, Flüsse und einen Dschungel, die größte Kammer ist über 250 Meter hoch. Höhlenexpeditionen veranstaltet der Anbieter Oxalis. Zurück ans Meer: Ein weiterer Traumstrand in Vietnam erstreckt sich weiter im Süden auf 20 Kilometern zwischen der Stadt Phan Thiet und dem kleinen Fischerdorf Mui Né. Hier bietet ein frischer Wind ideale Bedingungen für Kitesurfer. In dem kleinen Ort finden Sie auf Ihrer Reise sicher auch ein Hotel oder Resort ganz nach Ihrem Geschmack und zu erschwinglichen Preisen. Wer das Meer lieber unter der Wasseroberfläche entdecken möchte: Vor der Küste des Fischerortes Ca Na liegt das größte Korallenriff Vietnams. Bestaunen Sie die farbenprächtige Unterwasserwelt beim Tauchen oder Schnorcheln. Tipp: Eine Bootstour durch das Mekong Delta machen und die schwimmenden Märkte besuchen, Großmärkte im Fluss, auf denen Obst und Gemüse verkauft wird. Tagestrips starten von Alt-Saigon oder Hanoi aus.

Mui Ne

DAYS_5_8

Rundreisen zum alten Saigon: Besuch in Ho-Chi-Minh-Stadt

Sieht man in Hanoi noch überall die Spuren des Kommunismus, ist Ho Chi Minh City im Süden das Wirtschaftszentrum Vietnams. Das ehemalige Saigon frönt dem Kapitalismus und fasziniert mit einem Mix aus Kultur und Entertainment. Ein Ort, an dem man die Geschäftigkeit von Ho-Chi-Minh-Stadt besonders gut erleben kann, ist der Ben-Thành-Markt. Hier finden Sie alles von Taschen und Schmuck bis hin zu Food-Ständen. In der Nähe gibt es viele Hotels, in die Sie sich auf Ihrer Reise einmieten können. Besuchen Sie den Tempel Giac Lam Pagoda, die Kathedrale Notre Dame und das War Remnants Museum – das „Kriegsreste-Museum“ zeigt erschütternde Relikte und Fotos aus dem Vietnamkrieg. Tipp: Planen Sie Ihren Vietnam-Urlaub als Rundreise, zum Beispiel mit Abstechern nach Kambodscha, Laos oder Thailand

ADAC Mitgliedervorteil: Die ADAC Auslandshelfer-App leistet Ihnen Hilfe in Notsituationen. Informationen erhalten Sie in Ihrem ADAC Reisebüro vor Ort.

Weitere Ratgeberseiten

ADAC Service

Mehr Service

Haben Sie Fragen?

Unser Service Team hilft Ihnen bei Ihrer Reisebuchung.

069 153 22 55 22

Mo-Sa 09:00 - 19:00 Uhr, So + Feiertage 10:00 - 18:30 Uhr

Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters. Oder per E-Mail an: