1. ...
  2. Ratgeber
  3. Nationalparks

Erleben Sie die schönsten Nationalparks von Kroatien

Wer Kroatien bereist, befindet sich fast immer in der Nähe eines Nationalparks. In vielen der Naturschutzgebiete wurden einst Szenen für die berühmten „Winnetou“-Filme gedreht, etwa an den überwältigenden Plitvicer Seen. Doch auch der Krka-Nationalpark ist nicht weniger beeindruckend, während Paklencia vor allem Kletterer begeistert und die Kornaten Segel- und Tauchliebhaber anlocken. Erleben Sie die faszinierende Natur von Kroatien.

Kroatiens Naturparadiese

  • 1. Der Krka-Nationalpark zwischen Zadar und Split ist ein tropisch anmutendes Naturjuwel mit paradiesischen Wasserfällen und tollen Wanderwegen.
  • 2. Im Nationalpark Plitvicer Seen bietet sich eine fast schon surreale Naturschönheit: Das Band aus 16 türkis leuchtenden Seen und rauschenden Wasserfällen diente bereits als Filmkulisse.
  • 3. Im Nationalpark Paklenica werden Kletter- und Wanderträume wahr. Zwischen den dramatischen Felswänden und tiefen Schluchten des Velebit-Gebirges kreisen Gänsegeier und Schlangenadler.
  • 4. Der Nationalpark Kornaten fasziniert mit seiner atemberaubenden Insel- und Unterwasserwelt Schnorchler, Segler und Taucher.

Kroatien bietet noch viele weitere faszinierende Nationalparks, etwa auf der Insel Mljet oder den Brijuni-Nationalpark vor der Halbinsel Istrien. Entdecken Sie die Naturschönheiten zum Beispiel in einem Urlaub im Ferienhaus.

Leuchtende Seen, einsame Inseln

Das Schöne an einem Urlaub in Kroatien: Man kann einen traumhaften Badeurlaub am Strand verbringen, zauberhafte historische Städte besichtigen oder eben in die faszinierende Natur des Landes eintauchen. Die Flora und Fauna von Kroatiens Nationalparks begeistert jeden Naturliebhaber, ob die türkis leuchtenden Plitvicer Seen, die schroffen Berge des Paklenica-Nationalparks oder die unberührte Inselwelt der Kornaten. Lassen Sie sich von diesen einzigartigen Naturschutzgebieten Kroatiens verzaubern.

ADAC Mitgliedervorteil: Reiseführer gesucht? Das kostenlose Tourset Kroatien bietet Ihnen umfassende Informationen zu Land, Städten und Regionen. Und die ADAC Auslandshelfer-App für Smartphones leistet Ihnen Hilfe in Notsituationen wie bei Krankheit oder einer Panne – über Tab2Call nehmen Sie direkt Kontakt mit dem ADAC auf. Mehr Informationen erhalten Sie in Ihrem ADAC Reisebüro vor Ort.

Nationalpark Krka: Rauschende Wasserfälle

Einige der schönsten Wasserfälle Europas befinden sich in Kroatiens Nationalpark Krka im Norden von Dalmatien, nur etwa zehn Kilometer entfernt vom beliebten Urlaubsort Sibenik an der Adria. Wandern Sie entlang des Flusses Krka, der grünen Ader Kroatiens.

Krka – ein fast tropisches Naturparadies

Wer nach der gut einstündigen Wanderung durch den Wald und über Holzstege zum Highlight des Krka-Nationalparks gelangt, kann kaum glauben, dass sich dieses Naturschauspiel in Europa und nicht irgendwo in den Tropen befindet: Ein smaragdgrüner See wird von einem rauschenden Wasserfall gespeist, der über üppig grün umwucherte Terrassen donnert. Der Fluss Krka, der im Dinarischen Gebirge entspringt und das Gebiet wie eine Hauptschlagader durchzieht, stürzt hier auf 800 Metern in mehreren Kaskaden 46 Meter in die Tiefe. Und das Beste: Man kann die Kleidung ablegen und sich gleich im Nass abkühlen – das Becken ist ein beliebter Badesee. Von der charmanten Kleinstadt Skradin starten auch Boote zum Skradinski-Buk-Wasserfall.

Die Idylle flussaufwärts genießen

Etwas ruhiger präsentiert sich der Krka-Nationalpark flussaufwärts. Auf der idyllischen Insel Visovac wurde im 14. Jahrhundert ein Kloster errichtet. Neben einer der größten Fledermauskolonien in Europa leben in dem Naturschutzgebiet auch viele Amphibien, Reptilien und endemische Fischarten. Besuchen Sie Krka insbesondere zur Vogelwanderung im Frühling und Herbst. In dieser Jahreszeit ist es dort auch weitaus weniger überfüllt als im Hochsommer. 

Tipp: Die Anreise zum Nationalpark kann über verschiedene Eingänge erfolgen. Wer schon immer einmal unter einem Wasserfall stehen wollte, sollte den Eingang Skradin nehmen. Der Weg durch den Park beginnt hier direkt am Wasserfall Skradinski Buk, dem einzigen Wasserfall von Krka, unter dem man „duschen“ kann.

Plitvicer Seen: Traum in Türkis

In den dichten Wäldern des Nationalparks Plitvice leben Wölfe und Bären, viele seltene Pflanzenarten wie die Orchidee Frauenschuh sind hier heimisch. Das kristallklare Türkis der Seen und die wilden Wasserfälle sind fast surreal schön. Ein Naturschatz inmitten Europas.

Kroatiens ältester Nationalpark

Das Naturschutzgebiet aus 16 türkis leuchtenden, durch Überläufe, rauschende Wasserfälle und Höhlensysteme miteinander verbundenen Seen kennen viele aus der Winnetou-Verfilmung „Der Schatz im Silbersee“. Der älteste und bekannteste Nationalpark des Landes befindet sich im hügeligen, waldreichen Karstgebiet Zentralkroatiens, nur knapp zwei Stunden von Zagreb oder Zadar entfernt. Die paradiesische Wasserwelt des Nationalparks hat sich seit der letzten Eiszeit vor gut 12.000 Jahren durch stetige Kalkablagerungen gebildet. Ähnlich wie bei einem Korallenriff wachsen aus Moosen, Algen und Kalk immer neue Barrieren aus Travertingestein, die das Wasser hier aus unterirdischen Quellen und den Flüssen Crna Rijeka und Bijela Rijeka stauen. Besucher können die „Oberen Seen“ und „Unteren Seen“ auf einer Elektrobootfahrt sowie einem Netz aus Wanderwegen erkunden, die sich über Holzstege und Treppen an den Seen und rauschenden Kaskaden entlang durch den Nationalpark schlängeln.

Am Wasserfall Veliki Slap

Besuchermagnet ist der Veliki Slap, der größte Wasserfall in Kroatien, der über einen 78 Meter hohen Felsen in die Tiefe stürzt. Es gibt zwei Parkeingänge, der nördliche (Rastovaca) ist der beliebteste, da man von ihm direkt auf den Wasserfall zuläuft. Der zweite Eingang befindet sich am Jezero Kozjak. Kleiner Wermutstropfen im Nationalpark Plitvicer Seen: Das Baden in den Seen ist mittlerweile leider verboten. 
Tipp: Wanderschuhe muss man wegen der guten Wanderwege nicht mitnehmen. Sportliche Schuhe mit etwas Profil reichen völlig aus. Im Park gibt es auch einige Kioske und Restaurants.

Nationalpark Paklenica: Raue Berglandschaft

Der Nationalpark Paklenica ist ein Paradies für Kletterer und Wanderfans. Erleben Sie nahe der Adriaküste ein unvergessliches Outdoor-Abenteuer in den dramatischen Schluchten des Velebit-Gebirges, in dem noch Braunbären, Luchse und Wölfe leben.

Willkommen in der kleinen Hölle

So lautet jedenfalls die Übersetzung von Paklenica. Der Nationalpark in Kroatien liegt unweit der Stadt Zadar im südlichen Teil des Velebit, des größten Gebirges des Dinarischen Massivs, das die Adriaküste wie ein steinernes Bollwerk vom Landesinneren trennt. Die ursprüngliche Berglandschaft besticht durch seine schwindelerregenden Canyons, die Höhlen und rauen Felsplateaus, auf denen sich karge Büsche festklammern. Das macht den kroatischen Nationalpark zu einem wahren Paradies für Kletter-Fans, aber auch für Wanderer, die das Gebiet auf 150 Kilometern markierten Wegen entdecken können.

Canyons und Höhlen

Die Hauptattraktionen des Nationalparks Paklenica sind zwei atemberaubende Schluchten: In der Velika Paklenica ragt der nackte Fels bis zu 400 Meter senkrecht in den Himmel, in der Mala Paklenica misst die Schlucht an ihrer engsten Stelle gerade mal zehn Meter. Und dann wäre da noch die spektakuläre Höhle Manita Peć mit ihrer 32 Meter hohen Hauptkammer und den beleuchteten Stalagmiten und Stalaktiten, die sich besichtigen lässt. Mit Glück kann man hier auf einer Wandertour Gänsegeier, Schlangenadler und Luchse beobachten, die in dem Nationalpark heimisch sind. Eine gut ausgeschilderte Route (etwa zehn Stunden) führt ab der Mala Paklenica durch beide Canyons. Achtung: Wer in höheren Regionen des Parks wandert, sollte wegen der immer noch gegebenen Landminengefahr unbedingt auf den markierten Wegen bleiben! Tipp: Nicht nur etwas für Kinder: Karl Mays „Winnetou“-Abenteuer wurden auch in den Bergen des Paklenica-Nationalparks gedreht. Fans der Indianer-Abenteuer können organisierte „Winnetou“-Touren buchen, etwa ab dem Städtchen Starigrad am Zugang zur großen Schlucht.

Nationalpark Kornaten: Einsame Inselwelt

Vor den Toren der Stadt Zadar erhebt sich eine traumhafte Welt aus unzähligen unberührten Inseln aus dem strahlend blauen Meer. Der Nationalpark Kornaten ist ein Eldorado für Segeltörns, Tauch- und Schnorchelgänge. Genießen Sie die magische Natur und die Sonnenuntergänge an der kroatischen Adria. 

Zwischen Riffen und Klippen

Endlich abtauchen! Das größte Mittelmeer-Archipel der kroatischen Adria besteht aus 147 unberührten und kargen Inseln und Riffen, die sich vor der Küste zwischen den Städten Zadar und Sibenik strahlend hell aus dem tiefblauen Meer erheben. Auf den verkarsteten, nur spärlich bewachsenen Eilanden des Nationalparks Kornaten, von denen die Insel Kornat die größte ist, erwarten Sie Grotten, Felsspalten und zerklüftete Klippen. Die Kornaten sind daher vor allem ein traumhaftes Segel- und Tauchrevier in Kroatien. Besucher sollten in dem Nationalpark allerdings nicht auf eigene Faust auf Tauchstation gehen, denn individuelle Tauchgänge sind streng verboten! Es gibt in dem 220 Quadratkilometer großen Gebiet neun ausgewiesene Zonen, in denen man mit Begleitung die Unterwasserwelt erkunden darf. Schnorcheln und Schwimmen sind erlaubt.

Mit dem Boot durch die Inselwelt

Wer lieber mit dem Kopf über Wasser bleibt, entscheidet sich für eine Segeltour ab der Insel Murter oder dem Festland. Am schönsten ist der Ausblick vom Wasser aus, aber auch das Ankern lohnt sich: In einigen Buchten der Kornaten kann man quasi direkt vor der Haustür kleiner Restaurants, der Konobas, anlegen, um den frisch gegrillten Fisch auf den Speisekarten rauf und runter zu bestellen. Stopps lohnen sich im Nationalpark auch für Archäologie-Fans: Überreste von der Besiedlung der Illyrer können noch auf den Inseln Scikat, Strazisce, Tureta und Grba besichtigt werden. Tipp: Die Marina Piskera ist ein absoluter Geheimtipp unter den Segelfans der Adria. Sie verfügt über ausreichend Liegeplätze, Sanitäranlagen und ein Restaurant.

Weitere Ratgeberseiten

ADAC Service

TourSet®, Karten und Reiseführer

Das ADAC TourSet enthält jeweils verfügbare Länderinformationen, Reisekarten und Urlaubsführer für Regionen und Städte.

ADAC TourMed

Starten Sie optimal vorbereitet in Ihren Urlaub.

Auslandshelfer App

Die ADAC Auslandshelfer App bietet Ihnen schnelle und intuitive Hilfe bei einem Notfall im Ausland durch den ADAC und dessen Partner.

Noch kein ADAC Mitglied?

Als ADAC Mitglied genießen Sie nicht nur den Schutz des ADAC, sondern genießen auch zahlreiche Vergünstigungen.

Mehr Service

Haben Sie Fragen?

Unser Service Team hilft Ihnen bei Ihrer Reisebuchung.

069 153 22 55 22

Mo-Sa 09:00 - 20:00 Uhr, So + Feiertage 10:00 - 18:30 Uhr

Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters. Oder per E-Mail an:

Reisebürosuche

Finden Sie ein Reisebüro in Ihrer Nähe und lassen Sie sich persönlich von unseren ADAC Reise-Experten beraten.

ADAC Reisen Vorteile

ADAC Reisen ist Ihr Spezialist für individuellen Urlaub. Entdecken Sie hier auf einen Blick Ihre Vorteile.

ADAC Versicherung und Reiseschutz

Grenzenlos sicher mit unseren Reiseversicherungen. Informieren Sie sich hier über die zahlreichen individuellen Möglichkeiten.