1. ...
  2. Startseite
  3. Ratgeber
  4. Wellness
  5. Sachsen

Kontrastreiche Naturschönheiten, unzählige Kulturschätze und eine Vielfalt an Outdoor-Aktivitäten: In Sachsen erleben Sie eine Auszeit ganz nach Ihrem Geschmack - sei es in Wohlfühloasen, die die Heilkräfte der Natur verwenden, oder modernen Thermenlandschaften. Erleben Sie genussvolle Massagen, luxuriöse Schönheitsanwendungen und erholsame Saunagänge in Ihrem Wellnessurlaub. Sachsen lockt nach erholsamen Behandlungen zudem mit Nationalparks und lebendigen Städten voller Kunstgeschichte.

Wellnessurlaub in Sachsen - die schönsten Thermen

Das heiße Wasser aus natürlichen Quellen erlaubt es Ihnen, so richtig abzuschalten und die Seele baumeln zu lassen. Die heilende Wirkung eines entspannten Tages in der Therme zeigt sich sofort an Immunsystem, Atmungswegen und Haut. Zu den schönsten Wellnessoasen Sachsens zählt die Sachsen-Therme Leipzig, die auf rund 18.000m² mit einer Wasserwelt, einer Erlebniswelt und einer Saunawelt aufwartet. Ein besonders romantisches Erlebnis stellt die Mitternachtssauna dar, bei der Sie das Baden im Mondschein zelebrieren können. Für alle, die atemberaubende Panoramen zu schätzen wissen, ist die Toskana Therme in Bad Schandau der richtige Ort: Mit den bizarren Felsen im Hintergrund tauchen Sie hier in eine sinnliche Welt aus Wasser, Licht, Klang und Wärme ein. Kulturinteressierte Entspannungssuchende freuen sich auf den monatlichen literarischen Aufguss und den Liquid Sound Tempel mit Unterwassermusik und hypnotischen Videoprojektionen.

Wellnessurlaub in Sachsen - Genusswanderungen durch das Bundesland

Der Nationalpark Sächsische Schweiz, der Fürst-Pückler-Park Bad Muskau, das Erzgebirge oder das Elbtal - die Vielfalt an natürlichen Landschaften Sachsens weiß zu beeindrucken. Um die fantasievollen Sandsteinfelsen an der Elbe zu bestaunen, geht es auf die rund 8 km lange Schwedenlöcher-Runde, die eine perfekte Aussicht auf die berühmte Bastei-Brücke ermöglicht. Auf Schusters Rappen und mit der Fähre bewältigen Sie die Wanderung durch die Edmundsklamm, die mit herrlichen Ausblicken auf die geologischen Besonderheiten rund um Schöna beeindruckt. Anhänger der Kneipp-Philosophie absolvieren während des Wellnessurlaubs in Sachsen den Kneipp-Wanderweg, der sich zwischen Schöneck und Bad Elster erstreckt. Für ganz außergewöhnliche sinnliche Eindrücke sorgt der Besuch des Barfußwegs Mittelherwigsdorf. Auf 1 km Länge finden sich 12 Erlebnis- und Fühlstationen aus unterschiedlichen Materialien, die sich mit Balancierstrecken abwechseln.

Sehenswertes während des Wellnessurlaubs in Sachsen

Neben den berühmten Metropolen Leipzig und Dresden, die mit unzähligen Highlights und ihrem UNESCO-Weltkulturerbe begeistern, gilt es während der Wellness-Reise durch Sachsen auch die weniger bekannten Stätten zu besichtigen. Beispielsweise stellt die Stadt Görlitz das größte zusammenhängende Denkmalgebiet der gesamten Bundesrepublik dar und entführt Sie zwischen den rund 4.000 Kulturdenkmälern durch die letzten 500 Jahre Architekturgeschichte. Wenn Lesen für Sie zu den entspannenden Aktivitäten zählt, finden Sie in der Oberlausitzer Bibliothek der Wissenschaften unter den 140.000 Büchern auch zahlreiche Raritäten aus dem Mittelalter. Für spirituelle Reisende lohnt sich ein Besuch der Kirche zum Heiligen Kreuz in Zittau, in der die Großen Zittauer Fastentücher ausgestellt werden. Diese stammen aus dem Ende des 15.Jh. und werden in der größten Museumsvitrine gezeigt. Für einen spannenden Kontrast sorgt der darauffolgende Abstecher in das 2009 eröffnete Pop-Art-Viertel mit dem vielversprechenden Namen Mandauer Glanz.

Wellness Wochenende in Sachsen: Kulinarische Genüsse auf die östliche Art

Die sächsische Küche zeichnet sich durch Einfachheit, Gemütlichkeit und vor allem den Wohlfühlfaktor aus. Das Leipziger Allerlei lassen Sie sich auch beim Kurzurlaub mit Wellness in Sachsen schmecken, denn die Gemüsemischung, die traditionell mit Flusskrebsen zubereitet wird, darf auch auf einem Diät-Teller zu finden sein. Der Sächsische Sauerbraten mit Klößen und Rotkohl lockt Fleischliebhaber ebenso an wie der Wiegebraten, der aus einer Mischung aus Schweine- und Rindfleisch zubereitet wird. Als Vorspeise lassen Sie sich die wärmende sächsische Kartoffelsuppe oder die Holunderbeersuppe schmecken, die eine echte Delikatesse der Leineweber darstellt. Für Naschkatzen, die sich während der Auszeit in Sachsen etwas gönnen möchten, ist das östliche Bundesland ein echtes Paradies: Quarkkäulchen, die Dresdner Eierschnecke, der Prasselkuchen oder der Meißner Fummel laden zu köstlichen Entdeckungen der sächsischen Süßspeisen ein. Lassen Sie sich auch den traditionsreichen Dresdner Stollen nicht entgehen. Bierkenner verkosten die Leipziger Gose mit ihrem typisch säuerlichen Beigeschmack, der durch beigefügte Liköre aufgehoben wird.