1. ...
  2. Ratgeber
  3. Camper
  4. Westfjorde Island

Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Buchung über die erforderliche Führerscheinklasse. Darüber hinaus, wird dringend empfohlen einen internationalen Führerschein mitzuführen.

 

Buchen Sie Ihr Wohnmobil - von klein bis groß, ob mit oder ohne Allrad, zahlreichen Ausstattungsvarianten und diversen Meilenpaketen ganz nach Ihrem Geschmack.

Camper finden und buchen

Westfjorde: Reisen durch die wilde Landschaft von Island

Es muss nicht immer die berühmte Ringstraße um die Insel sein. Ein Camper-Urlaub auf Islands westlicher Halbinsel ist nicht minder spektakulär. Die Westfjorde bereisen nur wenige Touristen und nur gut zwei Prozent der Isländer leben hier – perfekt für unvergessliche Rundreisen in die abgeschiedene Natur. Unsere Hotel- und Ferienhaus-Angebote sowie Tipps für Ihren Island-Urlaub.

Urlaub in der Insel-Wildnis: Mit dem Camper durch Island

Bevor Sie mit dem Camper oder Mietwagen auf die Reise gehen, um die magische Natur der Insel zu erleben, sollten Sie einige Dinge beachten. Zunächst zur Anreise: Buchen Sie entweder einen Flug nach Reykjavík oder reisen Sie mit der Fähre von Dänemark oder Norwegen an. Wichtig: Wildcampen ist in Island verboten. Erkundigen Sie sich also im Vorfeld über Campingplätze oder Unterkünfte entlang der Reiseroute, welchen Service diese bieten (Strom, Toiletten etc.) und ob die Plätze zu Ihrer Reisezeit auch geöffnet sind. Da einige Regionen im Nordwesten von Island, etwa die nördliche Halbinsel Hornstrandir, im Winter sogar gänzlich unbewohnt sind, sollten Sie sich auch über Tankstellen und Versorgungsmöglichkeiten informieren. Ein voller Spritkanister gehört in jedem Fall an Bord. Auch mit Wetterkapriolen ist in Island jederzeit zu rechnen. Safetravel.is bietet Infos zum Wetter und zu eventuellen Straßensperrungen.

ADAC Mitgliedervorteil: Die ADAC Auslandshelfer-App leistet Ihnen in Island Hilfe in Notsituationen. Die App ist für alle ADAC Mitglieder kostenlos erhältlich im App-Store.

Camper-Rundreisen durch Island

Die Westfjorde sind die nordwestlichste Region Islands, des Inselstaates im Nordatlantik. Wenige Hundert Kilometer westlich liegt das ewige Eis von Grönland. Diese Highlights sollten Sie auf Ihrer Island-Rundreise über die Halbinsel nicht versäumen:

  • 1. Buchen Sie auf der Halbinsel Snæfellsnes im Sommer eine Snowmobiltour auf den vergletscherten Vulkan Snæfellsjökull.
  • 2. Verbringen Sie im Island-Urlaub einige Tage auf den wildromantischen und entlegenen Halbinseln der Westfjorde und wandern Sie an den Steilklippen von Látrabjarg.
  • 3. Bei einem Ausflug nach Hesteyri, im ursprünglichen Naturschutzgebiet Hornstrandir, beobachten Sie Wale und Polarfüchse.
  • 4. Die heißen Springquellen von Deildartunguhver und der Wasserfall Hraunfossar sind Highlights am Ende der Island-Rundreise, auf der Sie etwa 1200 Kilometer zurücklegen. Nehmen Sie sich hierfür mindestens sieben Tage Zeit.

Von Reykjavík nach Snæfellsnes: Gletscher & Strand in Island

Nachdem Sie Reykjavíkdie lebendige Hauptstadt Islands, erkundet haben, geht es auf Ihrem Island-Trip am nächsten Morgen ausgeschlafen auf der Ringstraße 1 und später auf der 54 gen Nordwesten. Erstes Ziel: die malerische Halbinsel Snæfellsnes. Sie wird oft Miniatur-Island genannt, da man hier schon viel von der landschaftlichen Vielfalt Islands erleben kann: zerklüftete Küsten und goldene Strände, Wasserfälle, Geysire und den vergletscherten Vulkan Snæfellsjökull. Seine glitzernde Eismütze sieht man bei klarem Wetter schon von Reykjavík aus. Besuchen Sie im Island-Urlaub das Visitor Center des Nationalparks hinter Arnarstapi, wo Sie viel zur Geologie und Geschichte des 1446 Meter hohen Stratovulkans erfahren. Ein Abenteuer verspricht eine Tour mit dem Snowmobil oder Snowcat durch die Eis- und Winterlandschaft des Gletscherbergs, etwa mit Snæfellsjökull Glacier Tours. Toll auch fürs Island-Fotoalbum: die bizarre Lava-Landschaft am nahegelegenen schwarzen Strand von Djúpalónssandur. Auf in die raue Wildnis von Island!

Island: Vom Wasserfall zur Kunst

Weiter geht es in Ihrem Island-Abenteuer über hübsche Fischerdörfer und den sehenswerten Wasserfall Grundarfoss nach Stykkishólmur. In dem kleinen Hafenort gibt es einige Hotels, einen Campingplatz und auch das ein oder andere zu entdecken – perfekt, um hier den ersten Tag ausklingen zu lassen. Besuchen Sie im Ort die Library of Water, eine Installation der US-amerikanischen Künstlerin Roni Horn, mit schöner Aussicht über die Bucht Breiðafjörður. Im Atelier Leir 7 (Aðalgata 20) können Sie hübsche isländische Ton-Souvenirs kaufen. Nach dem Frühstück geht es dann mit der Autofähre in gut drei Stunden hinüber nach Brjánslækur, wo Sie schließlich in die atemberaubend ursprüngliche Naturlandschaft der Westfjorde eintauchen.

ADAC Mitgliedervorteil: Das kostenlose Tourset® Island bietet viele Infos zu Städten und Regionen und ist über die ADAC TourSet-App für Smartphones nutzbar.

Buchen Sie Ihr Wohnmobil - von klein bis groß, ob mit oder ohne Allrad, zahlreichen Ausstattungsvarianten und diversen Meilenpaketen ganz nach Ihrem Geschmack.

Camper finden und buchen

Island: Auf in die Westfjorde

Die raue Halbinsel der Westfjorde ist eine dramatische Welt aus mit kargem Moos und Gras überzogenen Bergen, Tälern und Klippen. Unzählige Fjorde reichen tief in das Land hinein. Im 17. Jahrhundert zog es baskische Walfänger in die fischreichen Gewässer vor der Küste. In der dünn besiedelten Region können Sie angeln, den zauberhaften Sonnenaufgang über den Fjorden erleben und die Mitternachtssonne an einsamen Stränden. Und manchmal lassen sich imposante Wale hier auch direkt von der Küste aus beobachten. Das erste Naturspektakel erwartet Sie gleich in Látrabjarg. Am westlichsten Zipfel von Island fällt die Steilküste dramatisch in den Atlantik ab, Papageientaucher nisten am Fels und stürzen sich auf der Jagd nach Fisch ins Meer. Am Wasser entlang und über die Berge geht die Island-Rundreise bei herrlichen Panoramablicken nach Bíldudalur, wo das Seemonster-Museum mystische Fabelwesen und Meeresungeheuer zeigt.

Island pur: Polarfüchse & Wale

Auf dem Weg nach Ísafjörður, der Hauptstadt der Westfjorde, lohnt ein Stopp am mächtigen Dynjandi-Wasserfall, der in weit gefächerten Kaskaden 100 Meter in die Tiefe stürzt. Im Heimatmuseum von Ísafjörður lassen sich dann liebevoll erhaltene alte Häuser besichtigen, und das Restaurant Tjöruhúsið auf dem Museumsgelände serviert fangfrischen Fisch. Wer ein paar Tage im Hotel Energie tanken will, bevor es mit dem Mietwagen weitergeht, findet hier viele gemütliche Unterkünfte, meist inklusive Frühstück. Als Tagesausflüge bieten einige Reiseunternehmen geführte Kajak-Rundreisen oder einen Bootstörn nach Hesteyri in das ursprüngliche Naturschutzgebiet Hornstrandir an. Die Überfahrt auf die wildromantische Halbinsel dauert gut eine Stunde und ist wie eine Reise ins letzte Jahrhundert. Das Old Doctors House lockt Tagestouristen mit isländischer Herzlichkeit und Ihren berühmten Pfannkuchen. Nach einer Übernachtung lassen sich auf leichten Wanderungen, z.B. zur alten Walfangstation, oft Polarfüchse beobachten und im Meer die Flossen mächtiger Wale. Auch ein Abstecher auf den Berg Bolafjell bei Bolungavík mit grandioser Aussicht über das Land lohnt sich. Im Slalom geht es auf der Straße 61 an den Fjorden entlang zurück Richtung Reykjavík. Unterwegs sonnen sich oft Robben auf den schwarzen Lavaschären. Island pur!

Island, deine heißen Geysire

Zwei Highlights erwarten Sie noch kurz vor dem Ende Ihrer Island-Rundreise: Die heißen Springquellen von Deildartunguhver, deren Wasser 100 Grad heiß aus der Erde sprudelt, und der geologisch interessante Wasserfall Hraunfossar, der auf einer Breite von gut 700 Metern direkt aus der Lava zu schießen scheint. Der Grund ist ein Seitenarm des Flusses Hvitá, der unterirdisch in poröser Lava versickert und hier wieder an die Oberfläche tritt. Biegen Sie für diese faszinierenden Sehenswürdigkeiten nach einer kurzen Etappe auf der Ringstraße 1 vor Borganes auf die Straße 50 und danach auf die 519 ab. In dieser Region von Island gibt es schöne Wanderwege, Unterkünfte und nicht zuletzt mit Into the glacier Fahrten mit Spezialfahrzeugen auf den Langjökull, den zweitgrößten Gletscher Islands – inklusive Besichtigung der Eishöhle im Gletscher. Wer auf seiner Rundreise auch das nahe Grönland oder die Naturparadiese Norwegen oder Dänemark besichtigen will, kann zwischen diversen Reiseoptionen wählen, etwa per Fähre von verschiedenen Häfen in Norwegen nach Reykjavík sowie ein gut zweistündiger Flug von Reykjavík nach Grönland. Ein Hotel, ein Ferienhaus oder einen Mietwagen bekommen Sie in Island in jeder größeren Stadt.

Weitere Ratgeberseiten

ADAC Service

Mehr Service

Haben Sie Fragen?

Unser Service Team hilft Ihnen bei Ihrer Reisebuchung.

069 153 22 55 22

Mo-Sa 09:00 - 19:00 Uhr, So + Feiertage 10:00 - 18:30 Uhr

Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters. Oder per E-Mail an: