1. ...
  2. Ratgeber
  3. Urlaub in Estland

Wer den kleinsten Staat der baltischen Länder besucht, darf sich auf eine eindrucksvolle Mischung aus mittelalterlichen Städten und unberührten Landschaften freuen. Vor allem die Nationalparks, Sandstrände und Kulturschätze des Landes ziehen Urlauber magisch an. Für viele Menschen gilt das nördlichste Land der drei baltischen Staaten als eines der geheimnisvollsten Reiseziele Nordeuropas. In der Zeitgeschichte vom Eisernen Vorhang geprägt, bietet das EU-Mitglied weite Sandstrände und unberührte Wälder. Neben einer ursprünglichen Natur finden Besucher mittelalterliche Ortschaften und Relikte der UDSSR vor. Erleben Sie die außergewöhnlichen Schönheiten der kleinsten Ostseerepublik und genießen Sie mit ADAC Reisen Ihren Urlaub in Estland.

Auf den Spuren der Geschichte in Tallinn

Estland ist reich an beeindruckenden Sehenswürdigkeiten, die die Historie wechselvoller Herrschaftsgewalten widerspiegeln. Die Geschicke des kleinen Landes mit seinen knapp 1,4 Mio. Einwohnern waren stets fremden Einflüssen ausgesetzt. Dänen, Ordensritter, Schweden, das Zarenreich und nicht zuletzt die Sowjets hinterließen ihre Handschrift. Besonders die architektonischen Zeugnisse der Sowjetrepublik haben es Ostalgikern und Geschichtsinteressierten angetan. Nach der Wiedererlangung der Unabhängigkeit entwickelte sich Estland zu einem der fortschrittlichsten Länder. Sein Aushängeschild ist Tallinn. Die estnische Hauptstadt zeichnet sich vor allem durch ihr mittelalterliches Flair aus; die vollständig erhaltene Altstadt als UNESCO-Weltkulturerbe und das KGB-Museum zählen zu den Attraktionen. Nicht minder lohnenswerte Ziele während Ihres Urlaubs in Estland sind die imposante Alexander-Newski-Kathedrale, der Dom und das Schloss Katharinental. Das prachtvolle Bauwerk im Petrinebarock-Stil wurde 1725 fertiggestellt. Für einen zentrumsnahen Aufenthalt empfiehlt sich zum Beispiel das Hotel L'Ermitage.

Tartu, Narva und die Wildnis im Nordosten

Kaum hinter der architektonischen Schönheit Tallinns zurückstehen muss Tartu. Die zweitgrößte Stadt des Landes liegt malerisch am Flusslauf des Emajõgi und besitzt eine der ältesten Universitäten Nordeuropas, wo nach wie vor auf Weltniveau gelehrt und geforscht wird. Wer mehr über die Historie, Kultur und Lebensweise seiner Gastgeber erfahren möchte, der besucht das Estnische Nationalmuseum. Doch ganz gleich, wie das Programm während Ihres Urlaubs in Estland aussieht, besonders attraktiv sind die Unterkünfte im Zentrum. Eine gute Wahl ist etwa das Art Hotel Pallas by Tartuhotels am Rande der schönen Altstadt. Ein authentisches Bild offenbart die baltische Republik in Richtung der russischen Grenze. Einmal in den naturbelassenen, teils einsamen Regionen im Osten angekommen, trauen viele Reisende kaum ihren Augen: Unberührte Wälder umgeben den riesigen Peipussee, der an warmen Sommertagen zum Baden und Erholen einlädt. Die weiter nördlich gelegene Stadt Narva nennt eine der kolossalsten Burganlagen Osteuropas aus dem 13. Jahrhundert ihr Eigen.

Aktivitäten in der Natur und Wellness während des Urlaubs in Estland

Abseits der wenigen Städte des dünn besiedelten Landes bieten sich für Urlauber sowohl im Sommer als auch im Winter viele Möglichkeiten einer aktiven Freizeitgestaltung. Am besten lässt sich die unverfälschte Landschaft auf dem Festland oder den Inseln beim Wandern und Radfahren entdecken. Große zusammenhängende Waldgebiete prägen die Ebenen, die vor allem Pilz- und Beerensammler anziehen. Ein besonders reizvolles Ausflugsziel für Naturfreunde ist der Soomaa-Nationalpark. Das Moorgebiet ist für seine fünfte Jahreszeit bekannt, wenn nach der Schneeschmelze im Frühjahr die ausgewiesenen Pfade nur noch mit dem Kanu befahren werden können. Zur Winterzeit erstarren weite Teile Estlands in der Kälte, so dass Eisangler, Skilangläufer und Rodler optimale Bedingungen vorfinden. Für Segler sind die estnischen Küsten ein ganzjährig befahrbares Revier. Wer sich nach Entspannung und Wellness sehnt, der ist auf der Insel Saaremaa oder im Seebad Pärnu genau richtig. Hier liegen unter anderem das Georg Ots Spa Hotel und das Strand Spa & Conference Hotel in unmittelbarer Nähe zum Meer. Vor allem Saunabesuche spielen in Estland eine wichtige Rolle

Tartu

DAYS_3

Nicht das Passende gefunden?

Alle Angebote

Kulinarische Highlights und Traditionsbewusstsein

Die jahrhundertelange Fremdherrschaft wirkte sich auch auf die estnische Küche aus. Fragen Sie nach der Lieblingsspeise der Esten, werden viele begeistert von der köstlich-würzigen Verivorst schwärmen. Diese Art Blutwurst wird gerne mit Mulgikapsad, einem Sauerkrautgericht, gereicht. Zudem sind Schweinefleisch, Steckrüben, Kartoffeln und Pilze bevorzugte Zutaten estnischer Küchenchefs. Und wie es sich für einen Ostseestaat gehört, dürfen Fischspezialitäten wie Salzhering mit Zwiebelringen nicht fehlen. Bei den Trinkgewohnheiten stehen Ihre Gastgeber den russischen und skandinavischen Nachbarn in nichts nach. Die regionale Wodkamarke Viru Valge oder das milde Saku-Bier sind in Restaurants und Bars beliebte Begleiter. Trotz der Modernität spielen Traditionen und Naturverbundenheit weiterhin eine wichtige Rolle in dem kleinen baltischen Staat. Eine außergewöhnliche Atmosphäre mit Open-Air-Festen erwartet Sie zur sogenannten Weißen Nacht, wenn am Mittsommertag im Juni die Sonne einfach nicht untergehen möchte. Erleben Sie dieses Brauchtum, dessen zentraler Bestandteil Feuer sowie traditionelle Tänze, Märchen und Lieder sind, während Ihres Urlaubs in Estland.

Startklar für Ihren Urlaub in Estland

Als Staatsbürger der Europäischen Union benötigen Sie für die Einreise einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Ein Visum ist nicht notwendig. Der Zielflughafen Tallinn wird von einigen großen deutschen Städten regelmäßig direkt oder mit einer Zwischenlandung, beispielsweise in Warschau, angeflogen. Die Flugzeit beträgt ohne Umstieg 2 bis 3h. Der internationale Flughafen ist hervorragend an die Autobahn A1 angeschlossen, die im weiteren Verlauf in die A2 und A11 übergeht. Eine Überfahrt mit der Fähre von Deutschland aus in die estnische Metropole ist ab Travemünde via Helsinki möglich und dauert rund 28h. Alternativ erfolgt die Anreise auf dem Landweg durch Polen, Litauen und Lettland. Wer im Urlaub in Estland mit dem eigenen Auto oder einem Leihwagen unterwegs sein möchte, der benötigt lediglich einen EU-Führerschein. Angekommen im Zielland, sind die Uhren um 1h vorzustellen.

Estland zur idealen Reisezeit erkunden

Das Klima im Baltikum ist kühlgemäßigt. Gleichzeitig sorgt das Meer für maritime Einflüsse. Typisch für die Region ist die lange Winterzeit von November bis März mit Werten unter dem Gefrierpunkt. Ab Mai ist die zunehmende Tageslänge deutlich spürbar und das Thermometer zeigt erstmals zweistellige Gradzahlen an. Das angenehme Wetter und die längeren, niederschlagsfreien Perioden zwischen Spätfrühling und Herbst machen Estland zu einem attraktiven Reiseziel für Besichtigungen, Sport und Erholungsurlaube. Und auch Naturliebhaber kommen auf ihre Kosten: Allem voran im Frühjahr, wenn nach einem kalten Halbjahr die ersten Singvögel zwitschern und die Apfelblüte beginnt. Während sich die Luft im Hochsommer auf 20°C und mehr erwärmt, misst die Ostsee selten mehr als 16°C. Doch für welchen Zeitraum auch immer Sie Ihren Estland Urlaub planen, ADAC Reisen offeriert eine exquisite Auswahl an Unterkünften von mehr als 50 Reiseveranstaltern. Ob längerer Aufenthalt oder Kurztrip – es erwarten Sie vielseitige Reiseangebote und ausgezeichnete Hotels.

Weitere Ratgeberseiten

ADAC Service

Mehr Service

Haben Sie Fragen?

Unser Service Team hilft Ihnen bei Ihrer Reisebuchung.

069 153 22 55 22

Mo-Sa 09:00 - 19:00 Uhr, So + Feiertage 10:00 - 18:30 Uhr

Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters. Oder per E-Mail an: