1. ...
  2. Ratgeber
  3. Litauen

Unsere Empfehlung

Im Urlaub in Litauen warten traumhafte Küsten- und Seenlandschaften ebenso auf Sie wie historische Burgen, barocke Residenzstädte und sehenswerte Kunstmuseen. Bei ADAC Reisen finden Sie für Ihren Aufenthalt die genau passenden Hotels.

Nach Litauen zieht es viele Liebhaber traumhafter Naturlandschaften, die von Seen, Sümpfen und Wiesen im Osten bis hin zu den Dünen an der Ostsee reichen. Ein Besuch in dem baltischen Land lässt sich entsprechend freizeitorientiert gestalten. Wassersport, Wanderungen und ausgiebige Radtouren sind bevorzugte Aktivitäten während eines Urlaubs in Litauen. Spannende Entdeckungstouren durch historische Orte wie Vilnius versprechen Abwechslung und begeistern nicht nur Kulturinteressierte.

In Litauen Urlaub machen: die Hauptstadt Vilnius

Die Hauptstadt Vilnius überrascht ihre Besucher mit einer prunkvollen Barockarchitektur, wie sie für das Baltikum außergewöhnlich ist. Als Litauen im Mittelalter zu den führenden Fürstentümern in Europa gehörte, luden die Herrscher des Landes Architekten aus Italien ein, welche u.a. die mediterran wirkende Universität mit ihren vielen Studierhöfen entwarfen. Daneben gehört die klassizistische Kathedrale am Rande der Altstadt zu den Highlights von Vilnius. Weiß verputzt, mit hellenistisch inspirierten Kolonnaden versehen sowie einem separat stehenden Glockenturm ist sie eines der nicht wegzudenkenden Wahrzeichen. In der unmittelbaren Nachbarschaft erheben sich der Burgberg mit dem backsteinernen Gediminas-Turm und ein zweiter Hügel, auf dessen Gipfel drei strahlend weiße Kreuze stehen. Weitere Informationen erhalten Sie u.a. durch die Tourset-App von ADAC Reisen. Viele hochwertige Hotels befinden sich im historischen Zentrum sowie in der berühmten Einkaufsstraße Gedimino prospektas. Entscheiden Sie sich z.B. für das Hotel Rinno und freuen Sie sich auf einen unvergesslichen Litauen Urlaub.

Weitere Highlights in Litauen: die Städte Kaunas und Šiauliai

Kaunas ist die zweitwichtigste Stadt in Litauen und diente zur Zeit der ersten Republik sogar als politisches Zentrum. Ihre Geschichte reicht jedoch noch viel weiter zurück, wie Sie bei einem Besuch der am Zusammenfluss von Neris und Memel errichteten Burg bemerken werden. Erstmals wurde sie im 14. Jahrhundert urkundlich erwähnt. Von hier aus wehrten die Litauer lange Zeit die Ambitionen des Deutschen Ordens nach Norden hin ab. Weitere Highlights in Kaunas sind das gotische Rathaus mit seiner weißen Fassade und das Čiurlionis-Museum, das dem wichtigsten Maler des Landes gewidmet ist. Für einen Ausflug ist Šiauliai ein spannendes Ziel. Die Stadt ist allem voran für den Berg der Kreuze bekannt, der sich nur wenige Minuten außerhalb des Zentrums befindet. Die Tradition, auf diesem Hügel Kruzifixe aufzustellen, stammt vermutlich aus dem 19. Jahrhundert. Unter der sowjetischen Herrschaft wurde der Gedenkort mehrfach abgerissen, nach wenigen Wochen jedoch von engagierten Bürgern rekonstruiert.

Kulturelle Geheimtipps auf Reisen abseits der großen Städte

Vor den Toren von Vilnius lohnt sich ein Besuch in Trakai. Lange Zeit herrschten die Fürsten Litauens von der markanten, backsteinernen Wasserburg aus, die Sie bspw. bei einer Rudertour von außen bewundern können. Darüber hinaus lassen sich Führungen durch die Anlage buchen. Die umliegenden Holzhäuser wurden einst von den Anhängern der tatarisch-jüdischen Minderheit der Karäer errichtet. Sie kamen als Bedienstete des Fürsten Vytautas ins Land und brachten u.a. ihre eigenen Kochtraditionen mit. Im gesamten Ort wird so das warme und meist mit Hammelfleisch gefüllte Gebäck Kibinai verkauft. Ein eher ungewöhnliches Reiseziel für einen Urlaub in Litauen ist Druskininkai im Süden. Der Name der Gemeinde spielt auf die Salzvorkommen und Thermalquellen an. Diese werden in Kureinrichtungen vor Ort für wohltuende Anwendungen genutzt. Wer möchte, kann außerdem in einer Halle mit künstlichem Schnee Ski fahren.

Vielseitige Aktivitäten an der Ostseeküste

Die Kurische Nehrung ist das Freizeit- und Erholungsparadies Litauens schlechthin. Die schmale Halbinsel erstreckt sich von der Hafenstadt Klaipeda aus bis hinunter zur russischen Grenze. Urlauber lieben die ausgiebigen Wanderungen und Fahrradtouren auf den malerischen Dünen, die einen weiten Blick über die Ostsee und die bezaubernden Wälder ermöglichen. Im Sommer verlocken die angenehm warmen Temperaturen dazu, ins Wasser zu springen und sich Sportarten wie dem Kiten zu widmen. Kulturinteressierte sollten einen Abstecher nach Nida unternehmen, wo das Sommerhaus von Thomas Mann in ein spannendes Literaturmuseum umgewandelt wurde. Übernachten können Sie bspw. im Hotel Memel in Klaipeda. Eine weitere Option, um einen erholsamen Urlaub an Litauens Küste zu verleben, ist das auch Sommerhauptstadt genannte Seebad Palanga. Malerische weiße Strände und zahlreiche Wassersportschulen laden zu einem abwechslungsreichen Aufenthalt an der lettischen Grenze ein. Die Voraussetzungen sind insbesondere zum Kiten und Surfen ideal. Hier ist das Best Baltic Hotel Palanga eine empfehlenswerte Adresse.

Nicht das Passende gefunden?

Alle Angebote

Die besten kulinarischen Tipps für einen Urlaub in Litauen

Seit jeher ist die litauische Küche vor allem von herzhaften Gerichten geprägt. Eine besonders große Bedeutung hat die Kartoffel, die in verschiedensten Variationen zu leckeren Spezialitäten verarbeitet wird. Die mit Abstand bekannteste Speise Litauens sind die Cepelinai, oval geformte Kartoffelklöße mit Fleisch- oder Pilzfüllung und einer kräftigen Specksoße. Darüber hinaus werden gerne grobe Reibekuchen gegessen, die wahlweise eine fleischhaltige oder vegetarische Füllung haben. Gekochte Teigtaschen wie Koldūnai und Virtiniai sind vor allem von der slawischen Küche beeinflusst und werden meist mit einem Löffel Schmand gekrönt. In den urigen Gaststätten lohnt es sich zudem, die regionalen Kohlrouladen, auch „Täubchen“ genannt, zu probieren. An der Küste steht außerdem eingesalzener und geräucherter Fisch ganz oben auf den Speisekarten. In den Sommermonaten wird kalter Borschtsch aus Kefir, Roter Bete, Gurken und Dill zubereitet.

Die perfekte Reisezeit für Litauen

Für einen Urlaub in Litauen wählen die meisten Reisenden die Sommermonate. Von Juni bis August steigen die Temperaturen auf bis zu 23°C und schaffen beste Voraussetzungen, um das Land bei Radtouren, Wanderungen oder beim Wassersport kennenzulernen. Für Badespaß sind vor allem der Juli und August gut geeignet. Dann zieht es auch viele Litauer nach Nida, Klaipeda und Palanga, den renommierten Bade- und Hafenorten an der Ostsee. Bei etwas milderen Werten von maximal 17°C im Mai und September widmen sich Urlauber gerne aktiver Freizeitgestaltung in den Nationalparks Litauens. So können Sie z.B. in Žemaitija und in Aukštaitija an der Grenze zu Weißrussland wandern, Rad fahren und angeln. In den hiesigen Seen herrschen nicht zuletzt im Herbst die besten Bedingungen, um einen Leckerbissen aus dem Wasser zu ziehen. Viele Kiter und Surfer nutzen die stabilen Winde in den Übergangsmonaten, um ihrem Hobby an der Küste nachzugehen.

Weitere Ratgeberseiten

ADAC Service

Mehr Service

Haben Sie Fragen?

Unser Service Team hilft Ihnen bei Ihrer Reisebuchung.

069 153 22 55 22

Mo-Sa 09:00 - 19:00 Uhr, So + Feiertage 10:00 - 18:30 Uhr

Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters. Oder per E-Mail an: