1. ...
  2. Startseite
  3. Mitgliederreisen
  4. Kykladen

Inselhüpfen Kykladen

Die Kykladen - wer kennt sie nicht, die Postkartenmotive mit ihren strahlend blauen Dächern, die aus Dörfern leuchtend weißer Häuser hervorstechen. Verwinkelte, schmale Gassen und Treppenwege führen vorbei an würfelförmigen Häusern, die mit leuchtend blühenden Bougainvilleas geschmückt sind. Man hat den Eindruck, dass nirgendwo sonst auf der Welt das Meer so blau und die Luft so rein ist.

Im Überblick
  • Economyflug ab/bis Deutschland inkl. Gebühren
  • Rail&Fly 2. Klasse, alle Fährüberfahrten und Transfers
  • 11 Nächte in Mittelklassehotels inkl. Frühstück
  • Ausflugspaket: 1x Abendessen in Athen, 1x Mittagessen auf Paros, Fahrradtour auf Antiparos, Besuch eines Weingutes, Wanderung auf Tinos
  • örtliche, deutschsprechende Reisebegleitung ab/bis Flughafen Athen

Reiseverlauf

1. Tag: Deutschland – Athen:  Flug nach Athen.  Begrüßung durch den örtlichen deutschsprechenden  Reisebegleiter und Fahrt zum Hotel. Anschließend Check-In.  Später Abholung zu einem Spaziergang durch die berühmte Athener Altstadt, die Plaka. In einem urigen Lokal in den engen Gassen lassen wir uns ein traditionelles Abendessen schmecken. (A)

2. Tag: Athen – Paros: Nach einem stärkenden Frühstück geht es am Morgen zum Hafen von Piräus. Von hier aus erfolgt die Überfahrt zur Insel Paros. Dauer ca. 4 Stunden. Ankunft und Abholung am Hafen. Transfer zum Hotel in Aliki und kurze Freizeit zum Baden. Am Nachmittag unternehmen wir eine Fahrradtour. Zunächst geht es von Aliki aus auf Nebenstrecken zum Hafen Pounta. Von hier aus setzen wir über zur kleinen Insel Antiparos.  Nach einem Rundgang durch den lebendigen Ort geht es quer über die Insel zu einem der schönsten Strände mit Badepause. Anschließend geht es auf einer anderen Strecke zurück zum Hafen. Pause und Zeit zu einer Stärkung bevor es wieder zurückgeht. Überfahrt zurück nach Paros zu unserem Hotel. Schwierigkeitsgrad leicht, Länge ca. 20 Kilometer, Dauer der Fahrzeit ca. 2 Stunden. Gesamtdauer ca. 4,5 Stunden. (F)

3. Tag: Paros: Heute unternehmen wir eine Panoramafahrt über die Insel Paros und probieren lokale Spezialitäten. Es geht ins Dorf Kostos, abseits der „ausgetretenen Pfade“. Hier genießen wir in einem typischen Cafeneion einen griechischen Kaffee. Wer möchte lernt ihn auch selbst zuzubereiten. Fahrt nach Prodromos in das wohl schönste der malerischen Dörfer auf der Insel. Es ist nur zu Fuß auf einem Spaziergang zu erkunden. Sie entdecken weiße Häuser mit buntbepflanzten Innenhöfen, enge steingepflasterte Gassen und genießen eine traditionelle parische Mahlzeit in einer der kleinen Tavernen. Auch der Besuch einer familiengeführten Farm steht heute noch an. Ein Familienmitglied empfängt Sie und erklärt die verschiedenen Kulturpflanzen des Inselklimas auf einem Rundgang über die Felder und Anbauflächen. Es gibt viel zu erfahren über den Anbau, Ernte und Weiterverarbeitung der hier heimischen Produkte. Eine Kostprobe wird auch hier nicht fehlen. Am Nachmittag Rückkehr ins Hotel. (F, M)

4. Tag: Paros – optional Tauchkurs: Tag zur freien Verfügung. Heute ist Zeit die Insel auf eigene Faust zu entdecken oder im Hotel zu entspannen. Optional können Sie an einem Schnupper-Tauchkurs teilnehmen. ( Dauer ca. 3 Stunden, Theorie und erste Tauchversuche im seichten Wasser). Buchung vor Ort. (F)

5. Tag: Paros – Mykonos - Tinos: Transfer zum Hafen und Überfahrt nach Tinos. Dauer ca. 1,5 Stunden nach Mykonos und 30 Minuten weiter nach Tinos. Die Fähre geht über Mykonos. Eine gute Gelegenheit die bekannten Postkartenmotive aus der Nähe zu bestaunen. Abholung am Hafen und Fahrt nach Mykonos Chora. Das Gepäck bleibt im Bus und uns ausreichend Zeit zu einem Bummel durch die malerischen Gassen, zu den Windmühlen und zurück. Zeit für Fotos und ein Mittagessen oder einem Shoppingbummel. Am Nachmittag verlassen wir wieder die Insel des Jet Set. Rückfahrt zum Hafen und Überfahrt nach Tinos. Abholung am Hafen und Fahrt ins Hotel. Hotelbezug. Der Abend steht zur freien Verfügung. (F)

6. Tag: Tinos: Heute lernen wir die Insel Tinos kennen. Tinos ist auf ihrer ganzen Länge von Bergen durchzogen und ist laut griechischer Mythologie der Geburtsort des Windgottes Aiolos. Über Dio geht es zunächst nach Volax. Im traditionellen Bergdorf gibt es noch einige Korbflechter Werkstätten. Nach einer kleinen Pause um durch den Ort zu bummeln, geht es weiter nach Pirgos, Geburtsort einiger bekannter Maler und Bildhauer. Tinos und speziell Pirgos sind bekannt für ihre Marmorkunst. Später haben wir auch Gelegenheit das Marmormuseum zu besuchen. Marmor wird auf der Insel schon seit der Antike in einer weißen und einer grünen Variante abgebaut. Zunächst können wir in Pirgos das Haus des bekannten Bildhauers Giannoulis Halepas oder das kleine Kunstmuseum lokaler Künstler besuchen. Aber auch ein Kaffee auf dem Marktplatz unter der Platane ist verlockend.

Mittagspause halten wir in Panormos, eine Siedlung am Meer mit kleinen Tavernen und lokalen Spezialitäten. Auf dem Rückweg nach Tinos Stadt durchqueren wir das Tal der Taubenhäuser, auch hierfür ist die Insel bekannt. Sie stammen aus der venezianischen Zeit. Es handelt sich hierbei um viereckige Türme mit geometrischen Mustern aus unterbrochenem Mauerwerk im oberen Stockwerk.  Die Stadt Tinos beherbergt die Wallfahrtskirche der Gottesmutter hoch über dem Hafen. Die Marienikone in der Kirche ist nach griechischem Glauben wundertätig und wurde vom Evangelisten Lukas eigenhändig gemalt. Kurze Pause mit Gelegenheit zu einem persönlichen Besuch der Wallfahrtskirche „Panagia Evangelistria“. Zur Abrundung des Tages und kurz vor der Rückkehr im Hotel am Nachmittag halten wir zu einer Erfrischung in einer kleinen Brauerei. Wir besuchen den Familienbetrieb Nissos Bier mit einer kleinen Führung und anschließender Bierprobe. (F)

7. Tag: Tinos: Heute erwartet uns eine genussvolle Rundwanderung auf den alten Pfaden von Tinos. Vom Granitfelsen Exomvourgo mit den Überresten einer Venezianischen Burg aus entdecken wir fünf malerische, traditionelle Dörfer. Die Strecke führt zunächst nach Koumaros, ein mittelalterliches Dorf am Fuss der Burg in granit-steiniger Landschaft, und weiter über Skalados nach Krokos und Loutra. Krokos liegt in grüner Umgebung und hat seinen Namen der Pflanze zu verdanken. Diese wurde zur Safrangewinnung angebaut mit der die Einheimischen ihren Speisen und einem lokalen Schnaps eine gelbe Farbe verliehen. In Loutra sind venezianische Gebäude und marmorne Brunnen zu bestaunen. Sowie das imposante Gebäude der ehemaligen Schule und Kloster des Ordens der Heiligen Ursula und das Jesuitenkloster. Über einen breiten und bequemen Pfad geht es weiter nach Xinara. Im Mittelalter war Xinara kulturelles Handelszentrum der Insel und ist bis heute Sitz der Katholischen Diözese von Tinos. Am Ortseingang befindet sich das imposante Gebäude auch bekannt als Bischofspalast. Die gesamte Strecke bietet sehr schöne Aussicht über die Insel und führt meistenteils über geröllige Wege. Dauer ca. 3,5 Stunden, Kilometer ca. 6,5, Schwierigkeitsgrad leicht bis mittelschwer. (F)

8. Tag: Tinos – Andros: Transfer zum Hafen und Überfahrt nach Andros, Gavrio. Dauer ca 1,5 Stunden. Hotelbezug. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. (F)

9. Tag: Andros: Heute entdecken wir die unberührte und grüne Insel Andros. Zunächst geht es  quer durch das Inland über die kleinen traditionelle Ortschaften Katakoilos, Arni, Remata and Vourkoti. Wir halten am Kloster der Heiligen Irene und an der Sariza Quelle. Ein kleiner 20minütiger Fußweg führt uns zu den Pythara Wasserfällen.  Mit schöner Aussicht geht es weiter nach Andros Chora. Chora erstreckt sich zum Teil auf eine kleine Halbinsel die zwischen zwei sehr schönen Stränden liegt. Wir unternehmen einen gemeinsamen Rundgang zu einer kleinen traditionellen Konditorei und probieren eine regionale Spezialität.  Anschließend Freizeit zu einem Bummel mit Gelegenheit zum Mittagessen. Auf dem Rückweg ins Hotel halten wir in der malerischen Otschaft Menites, bekannt und beliebt für seine üppige Vegetation und seine Quellen und in Palaiopolis geniessen wir eine tolle Sicht auf die antike Siedlung und den Hafen. (F)

10. Tag: Andros: Tag zur freien Verfügung. Der Tag steht für eigene Erkundungen oder zum Entspannen im Hotel zur freien Verfügung. (F)

11. Tag: Andros – Rafina - Athen: Transfer zum Hafen und Überfahrt nach Rafina – Athen. Dauer ca 2 Stunden. Hotelbezug. Der Nachmittag steht für letzte Einkäufe oder einen Bummel durch die Altstadt zur freien Verfügung. (F)

12. Tag: Athen - Deutschland: Transfer zum Flughafen Athen und Rückflug nach Deutschland. (F)

Abkürzungen: F = Frühstück, A = Abendessen 

Eingeschlossene Leistungen

  • Flug in der Economy Class von Frankfurt nach Athen und zurück inkl. Gebühren ( Stand: 9/2020)

  • Transfers inkl. Gepäckbeförderung

  • Alle genannten Fährüberfahrten mit einer Fähre oder einem Schnellboot

  • 11 Nächte mit Frühstück in Hotels der 3 und 4 Sterne Landeskategorie

  • 1x landestypisches Abendessen in Athen

  • 1x Mittagessen auf Paros

  • Fahrradtour auf Antiparos

  • Besuch eines Weingutes

  • Wanderung auf Tinos

  • Ausflüge und Kostproben laut Reiseverlauf

  • örtliche, deutschsprechende Reisebegleitung ab/bis Flughafen Athen

  • Informationsmaterial, Reiseführer  

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Getränke und Trinkgelder

  • Reiseversicherungen

  • persönliche Ausgaben

  • Touristensteuer

Wir nutzen verschiedene Hotels der der guten und gehobenen Mittelklasse (*** und ****). Alle Hotels verfügen über Rezeption, Lobby, Swimmingpool. Die Zimmer sind ausgestattet mit Bad oder Dusche/WC, Telefon und SAT-TV. Frühstück erfolgt meist in Buffetform.

Athen: 2x Hotel Novus City 4*
Paros: 3x Hotel Narges 4*
Tinos: 3x Hotel Cavos 4*
Andros: 3x Hotel Perrakis 3*

Ab 01.01.2018 fällt in allen Hotels in Griechenland eine Übernachtungssteuer an, die vor Ort zu entrichten ist.

3* Hotel: EUR 1,50 ,- p.P.p.N.
4* Hotel: EUR 3,00,-  p.P.p.N.

Änderungen der o.g. Hotels und des Verlaufs sind vorbehalten. Verschiedene Zimmer- und Hoteleinrichtungen teilweise gegen Gebühr.