1. ...
  2. Startseite
  3. Hotels
  4. Europa
  5. Santorin

Hotels Santorin

Verpflegung

Hotelkategorie

Die Hotels auf Santorin – am Rand des Vulkans in der Ägäis 

Die ungewöhnliche griechische Ferieninsel Santorin gehört zur Inselgruppe der Kykladen. Sie verdankt ihre charakteristische Form einem Vulkanausbruch. Aus der Luft betrachtet hat die Insel die Form eines Ringes, dem ein Stück fehlt. Diese für eine Insel eher sonderbaren Umrisse entstanden, weil sein Ausbruch dem Vulkan die gesamte Kappe absprengte. An einer Seite stürzten die Wände des Kraters bis unter den Meeresspiegel ab, sodass das Meer den verbliebenen Teil flutete. An der steilen Küste auf der inneren Seite des ehemaligen Kraters befinden sich heute der alte Hafen von Santorin sowie die Orte Fira und Oia. Auf der flacher abfallenden Außenseite liegen die größeren Siedlungen mit den Häusern, Straßen und Hotels von Santorin. 

 

Auf den Spuren des Vulkans von Santorin 

Der Vulkan, der der Insel vor mehr als 3.600 Jahren ihre heutige Form gab, hat noch mehr Belege seiner Aktivität hinterlassen. Vulkan-Enthusiasten machen gern Station in den Hotels von Santorin, um sich zum Beispiel die seltenen und naturbelassenen schwarzen und roten Vulkanstrände Santorins in Natura anzusehen. Wer sich für Vulkane interessiert, kann außerdem eine Bootstour buchen, die zu den nahegelegenen Inseln Nea Kameni und Thirassia führt. Im Angebot haben die Touren meist drei Punkte: ein Bad in den heißen Quellen von Palea Kameni, die Besichtigung des noch aktiven Vulkangipfels von Nea Kameni und einen Aufenthalt auf der winzigen Insel Thirassia. In der Buchung enthalten ist überwiegend auch der Bustransfer der Gäste von und zu ihren jeweiligen Hotels auf Santorin. 

 

An der Steilküste der Caldera von Santorin 

Die Westseite von Santorin prägt die zum Krater hin über 200 bis 300 Meter steil abfallende Küste. Auf Meeresniveau liegt Firás alter Hafen Skala. Firá, das oberhalb des Hafens terrassenförmig am Hang liegt, verbinden 578 Stufen mit dem Hafen. Diejenigen unter den Gästen der Hotels von Santorin, denen das zu anstrengend ist, nehmen einfach die Seilbahn und genießen den fantastischen Ausblick über den gesamten Ring der Caldera von Santorin. Die Ortschaft Oia liegt ebenfalls an der Steilküste und blickt auf den ehemaligen Krater. Sie ist berühmt für ihre byzantinische Burg und die spektakulären Sonnenuntergänge. Wenn Sie einen der Sonnenuntergänge live genießen wollen, buchen Sie doch direkt eines der Hotels auf Santorin aus dem Angebot von ADAC Reisen. 

Griechenland: Weitere schöne Regionen

Das könnte Sie auch interessieren

Service

  • Reisebüro finden
  • ADAC Reisen Vorteile
  • ADAC Reise-Versicherung
  • ADAC Newsletter
  • ADAC Magazin