• ADAC Mitgliedervorteil: Etosha Nationalpark mit zwei Übernachtungen direkt im Park, u.a. am berühmten Okaukuejo Wasserloch
  • ADAC Mitgliedervorteil: Sonnenuntergang im Erongo-Gebirge mit Sundowner-Getränk und Biltong
  • ADAC Mitgliedervorteil: Geländewagentour auf der Suche nach Kalahari-Löwen und Geführte Wanderung an den größten Dünen der Welt inkl. Sesriem Canyon
  1. ...
  2. Startseite
  3. Mitgliederreisen
  4. Wüstenjuwel Namibia

Entdecken Sie das Wüstenland Namibia mit all seinen Höhepunkten und unbekannten Juwelen! Auf einer ungewöhnlichen Route bereisen Sie Namibia in einer kleinen Gruppe mit maximal 9 Teilnehmern vom grandiosen Fischfluss-Canyon im Süden bis zum tierreichen Etosha Nationalpark im Norden. Gemeinsam mit Ihrer deutschsprachigen Reiseleitung gehen Sie im Kgalagadi Transfrontier Park auf Safari und begeben sich auf die Suche nach den weltbekannten schwarzmähnigen Kalahari-Löwen. Die fantastische Natur Namibias lernen Sie bei Spaziergängen an den höchsten Dünen der Welt sowie im Erongo-Gebirge kennen. Komplettiert wird diese Rundreise von Begegnungen mit herzlichen Menschen auf familiengeführten Gästefarmen sowie in der Ombili-Stiftung. Kommen Sie mit ins Wüsten-Juwel Namibia!

Die Reise ist aktuell nur über unser Service Center 069 153 22 55 24 sowie im Reisebüro buchbar.

Jetzt Ihren Wunschtermin buchen!
Highlights:
  • Linienflug (Economy) mit Ethiopian Airlines o. ä. ab Frankfurt über Addis Abeba nach Windhoek und zurück, nach Verfügbarkeit
  • Fahrten im landestypischen, klimatisierten Fahrzeug
  • Alle Nationalpark-Eintrittsgebühren und Eintrittsgelder laut Reiseverlauf
  • Durchgehende, deutschsprachige Reiseleitung

Eingeschlossene Leistungen

  • Linienflug (Economy) mit Ethiopian Airlines o. ä. ab Frankfurt über Addis Abeba nach Windhoek und zurück, nach Verfügbarkeit

  • Fahrten im landestypischen, klimatisierten Fahrzeug

  • 15 Übernachtungen in ausgesuchten Unterkünften im Doppelzimmer mit Bad/Dusche und WC

  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf (täglich Frühstück, 1 x Lunchpaket, 11 x Abendessen)

  • Alle Nationalpark-Eintrittsgebühren und Eintrittsgelder laut Reiseverlauf

  • Durchgehende, deutschsprachige Reiseleitung

  • ADAC Mitgliedervorteil: Etosha Nationalpark mit zwei Übernachtungen direkt im Park, u.a. am berühmten Okaukuejo Wasserloch

  • ADAC Mitgliedervorteil: Sonnenuntergang im Erongo-Gebirge mit Sundowner- Getränk und Biltong

  • ADAC Mitgliedervorteil: Geländewagentour auf der Suche nach Kalahari-Löwen

  • ADAC Mitgliedervorteil: Geführte Wanderung an den größten Dünen der Welt inkl. Sesriem Canyon

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Trinkgelder

  • persönliche Ausgaben

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Namibia: Von Deutschland fliegen Sie mit Ethiopian Airlines über Addis Abeba nach Windhoek in Namibia.
2. Tag: Namibische Gästefarm per Geländewagen: Am Flughafen in Windhoek werden Sie von Ihrer deutschsprachigen Reiseleitung begrüßt, die Sie in den nächsten Wochen fachkundig durch Namibia führen wird. Und dann geht die Reise auch direkt los! Fahrt in Richtung Süden zu Ihrer Gästefarm in der Kalahari. Mit einem hausgemachten Kaktusfeigensaft empfangen Ihre Gastgeber Sie herzlich. Im Geländewagen zeigt Ihnen sodann der Hausherr die aktive Farm mit Rindern, Ziegen und Schafen. Abendessen, dann versammelt sich Ihre kleine Reisegruppe am Lagerfeuer und lässt sich in den Sternenhimmel über dem südlichen Afrika einführen. Übernachtung in Dordabis. Farm Heimat (A)
3. Tag: Rote Dünen der Kalahari: Auf der Pad, wie die typisch namibischen Schotterstraßen genannt werden, fahren Sie weiter gen Süden. Mehr und mehr prägt roter Kalahari-Sand die Landschaft. Dann erreichen Sie Ihre schöne Lodge vor den Toren des Kgalagadi Transfrontier Parkes. Genießen Sie den Ausblick über die Dünenlandschaft und das trockene Flussbett des Nossob. Vielleicht wagen Sie sogar einen Sprung in das kühle Nass des Pools? Abendessen und Übernachtung. Kalahari Game Lodge (F, A)
4. Tag: Geheimtipp Kgalagadi Transfrontier Park: Wo endlose Weite, rote Dünen und goldene Gräser aufeinandertreffen, steht Ihnen ein fantastischer Safari-Tag bevor. Im Jahr 2000 wurden zwei Nationalparks an der Grenze zu Namibia – einer auf südafrikanischem Land, der andere auf botswanischer Seite – zum ersten grenzübergreifenden Park im südlichen Afrika zusammengeschlossen: der Kgalagadi Transfrontier Park! Nicht selten lassen sich hier große Herden von Streifengnus, Oryx-Antilopen oder Springböcken dabei beobachten, wie sie durch die Savanne ziehen. Besonders bekannt ist der Kgalagadi Transfrontier Park jedoch für die imposanten schwarzmähnigen Kalahari-Löwen. Zur Mittagszeit unterbrechen Sie Ihre Pirschfahrt, um sich mit Ihrer Reiseleitung ein schattiges Plätzchen für Ihr Picknick zu suchen. Dann halten Sie weiter Ausschau nach Tieren, die sich an die trockenen Lebensumstände in der Kalahari angepasst haben. Neben den Großkatzen sind auch kleinere Raubtiere wie Erdmännchen, Mangusten und Kap-Füchse im Park zu Hause. Wenn die Sonne sich dem Horizont nähert, verlassen Sie Ihr Safari-Paradies und kehren zum Abendessen zurück in die Lodge. Kalahari Game Lodge (F, M, A)
5. Tag: Den Löwen auf der Spur: Den heutigen Tag widmen Sie allein den Königen der Tierwelt – den Löwen. Gemeinsam mit einem naturkundigen Ranger begeben Sie sich im Geländewagen auf die Suche nach den eindrucksvollen Tieren. Welch‘ ein atemberaubender Moment, wenn Sie Löwen aus nächster Nähe beobachten können – unweigerlich ein Highlight Ihrer Reise! Die restliche Tagesplanung variiert abhängig davon, wie lange das Löwen-Tracking dauert (ca. 3-5 Stunden) und wie viel Zeit bis zum Sonnenuntergang bleibt. Wenn möglich halten Sie auf der Weiterfahrt in Richtung Süden am Spielplatz der Giganten, einer bizarren Felslandschaft, und/oder am ebenso bizarren Köcherbaumwald. Zum Abendessen treffen Sie dann auf Ihrer nächsten familiengeführten Gästefarm ein. Goibib Mountain Lodge (F, A)
6. Tag: Farmrundfahrt & Fish River Canyon: Einen weiteren Einblick in das Leben auf einer typisch namibischen Farm erhalten Sie bei einer Geländewagen-Rundfahrt. Ein Mitarbeiter der Gästefarm stellt Ihnen die tierischen Bewohner vor: z.B. widerstandsfähige Nguni-Rinder, Blinkhaar-Ronderib- Afrikaner-Schafe sowie Gesellschaftswebervögel, deren Nester ganze Bäume einnehmen können. Anschließend reisen Sie weiter zu einem landschaftlichen Höhepunkt Namibias, dem Fischfluss-Canyon. Er ist nach dem Grand Canyon der zweit- größte Canyon der Welt und beeindruckt mit einem grandiosen Panorama! Die spektakuläre Aussicht genießen Sie ausgiebig während eines Spaziergangs entlang der Kante des Canyons am Hobas-Aussichtspunkt. Dann fahren Sie weiter nach Aus. Bahnhof Hotel (F, A)
7. Tag: Geisterstadt Kolmanskop & Atlantikküste: Sie besuchen die bekannteste der namibischen Geisterstädte: Kolmanskop. Zur Hochzeit des Diamantenrausches fand man 1908 dort den ersten Diamanten, in den darauffolgenden Jahren entstand eine Kleinstadt mit Krankenhaus, Eisfabrik und Casino. Doch mit der Erschöpfung des Diamantenvorkommens verschwanden auch die Bewohner und nach und nach eroberte der Wüstensand sich die Gebäude zurück – ein Traum für jeden Fotografen! Dann geht’s weiter zur Atlantikküste in die Hafenstadt Lüderitz. Im Stadtzentrum erinnern noch heute liebevoll restaurierte Häuser im wilhelminischen Stil an die deutsche Geschichte Namibias. Rückfahrt nach Aus und Abendessen. Bahnhof Hotel (F, A)
8. Tag: Wüstenpanorama in der Namib: Eine solche Weite, wie sie die Landschaften Namibias prägt, gibt es kaum an einem anderen Ort dieser Welt. Sie werden sich auf der Fahrt entlang der Namib-Wüste kaum satt sehen – immer neue Aussichten tun sich auf. Bis sich dann am Horizont die rotorangenen Dünen zeigen, für die Namibia so bekannt ist! Abendessen auf Ihrer Gästefarm. Weltevrede Guestfarm (F, A)

9. Tag: Leuchtendes Dünenmeer Sossusvlei: Noch vor Sonnenaufgang brechen Sie auf, um die höchsten Dünen der Welt im Licht der ersten Sonnenstrahlen in Augenschein zu nehmen. Das letzte Stück zur von orange-rot leuchenden Dünen umschlossenen Salz-Ton-Pfanne Sossusvlei bringt Sie ein Geländewagen. Von hier spazieren Sie ins Deadvlei, wo 700 Jahre alte Baumskelette ihre kahlen Äste in die Höhe strecken und so ein bizarres Fotomotiv abgeben. Dann erklimmen Sie eine der Dünen und lassen den Blick über die orangefarbenen Sandwellen schweifen – welch ein Panorama! Bevor Sie zu Ihrer Gästefarm zurückkehren, führt Sie Ihre deutschsprachige Reiseleitung durch den eindrucksvollen Sesriem Canyon. Abendessen. Weltevrede Guestfarm (F, A)
10. Tag: Zwischen Wüste und Atlantik: Durch den Kuiseb Canyon geht die Reise erneut in Richtung Atlantik, diesmal nördlich der Namib-Wüste. Der Canyon fasziniert mit seiner kargen Landschaft und erlangte durch die deutschen Biologen Henno Martin und Hermann Korn Bekanntheit, die sich hier während des 2. Weltkrieges zwei Jahre lang versteckten. Dann erreichen Sie die Küstenstadt Swakopmund. Wer möchte, unternimmt vom zentral gelegenen Hotel einen kleinen Abendspaziergang entlang der Strandpromenade. Hotel Eberwein (F)
11. Tag: Freizeit in Swakopmund: Den Tag in Swakopmund gestalten Sie frei nach Ihrem Belieben. Nicht umsonst gilt das Seebad auch als Aktivitätenhauptstadt Namibias, Sie können verschiedenste Ausflüge vor Ort buchen. Wie wäre es z.B. mit einer Jeep-Tour in die Wüste, einem Rundflug über die Namib oder einer Bootsfahrt zu Robben und Delfinen? Auch eine Township-Tour oder ein gemütlicher Stadtbummel sind möglich. Hotel Eberwein (F)
12. Tag: Spitzkoppe – das Matterhorn Namibias: Heute tauchen Sie im Erongo-Gebirge in die faszinierende Felslandschaft Namibias ein. Schon aus der Ferne erkennen Sie die Spitzkoppe am Horizont. Mit spektakulären Aussichten wandern Sie durch die fotogene Gegend zu einem natürlichen Felsbogen. Später geht es weiter nach Omaruru. Dort geht es weiter mit fantastischen Panorama-Ausblicken, wenn Sie den Sonnenuntergang auf einem Aussichtshügel verbringen. Kulinarisch wird dieses Erlebnis vom Genuss eines kühlen Sundowner-Getränkes und Biltong untermalt. Das Trockenfleisch aus Rind oder Wild ist eine Spezialität des südlichen Afrikas. Abendessen in Ihrem Gästehaus und Übernachtung in Omaruru. Kashana (F, A)
13. Tag: Etosha Nationalpark: Das bedeutendste und berühmteste Schutzgebiet Namibias
ist das nächste Ziel Ihrer großen Reise – der Etosha Nationalpark. Der 22.935 Quadratkilometer große Park wird maßgeblich von der Etosha-Salzpfanne geprägt, die sogar aus dem Weltall sichtbar im Herzen des Nationalparks liegt. Die Tierwelt in den Steppen und Savannen um die Salzpfanne lernen Sie bei einer ersten Pirschfahrt kennen. Ihr Camp liegt mitten im Park und verfügt über ein Wasserloch, das nach Einbruch der Dunkelheit beleuchtet wird. Welche Tiere Sie wohl abends an der Tränke beobachten können? Lassen Sie sich überraschen! Übernachtung im Etosha Nationalpark. Okaukuejo Camp (F)
14. Tag: Auf Pirsch im Etosha: Ein herrlicher Safari-Tag mit unvergesslichen Tierbeobachtungen im Etosha Nationalpark steht Ihnen bevor. Besonders spannende Szenarien ereignen sich oftmals an den unzähligen Wasserlöchern im Park. Zebra-Herden und Giraffen mischen sich hier unter Oryx-Antilopen und badende Elefanten. Wenn das Safari-Glück auf Ihrer Seite ist, begegnet Ihnen vielleicht auch eines der vom Aussterben bedrohten Spitzmaulnashörner. Erfüllt erreichen Sie abends Ihr nächstes Camp im Osten des Parkes. Übernachtung im Etosha Nationalpark. Namutoni Camp (F)
15. Tag: Ombili-Stiftung: Nach dem Frühstück verlassen Sie Ihr Safari-Paradies und besuchen eine Stiftung, die es sich zum Ziel gesetzt hat, dem Volk der San auf ihrem schwierigen Weg ins 21. Jahrhundert zu unterstützen. Es gibt dort einen Kindergarten, eine Schule sowie Werkstätten, in denen Kunsthandwerk hergestellt wird. Während Ihres Besuches weihen Vertreter der San Sie zudem in Ihre jahrhundertealten Traditionen und Fähigkeiten ein. Weiter geht Ihre Reise vorbei an Tsumeb zu Ihrer Gästefarm. Otjisazu Guest Farm (F, A)
16. Tag: Okahandja und Geländewagen-Rundfahrt: Heute fahren Sie in die Stadt Okahandja, deren Geschichte eng mit der Geschichte des Herero-Volkes verbunden ist. Auf einem Kunsthandwerkermarkt haben Sie die Möglichkeit das ein oder andere Souvenir zu kaufen, bevor Sie mit dem Hererofriedhof eine wichtige Gedenkstätte besuchen. Mit einer Rundfahrt im Geländewagen von Ihrer Gästefarm aus beschließen Sie Ihre Namibia-Reise. Mit etwas Glück können Sie sonst seltene Rappen- oder Kuhantilopen beobachten – ein krönender Abschluss. Zum Sonnenuntergang gibt’s einen Sundowner und anschließend Abschiedsdinner. Otjisazu Guest Farm (F, A)
17. Tag: Heimreise: Früh machen Sie sich auf den Weg zum Flughafen bei Windhoek. Rückflug mit Ethiopian Airlines über Addis Abeba nach Deutschland. (F)
18. Tag: Ankunft in Deutschland

(F= Frühstück, M= Mittagessen, A= Abendessen)

Veranstalter:
TARUK International GmbH, 14548 Caputh

Reguläre Einreisebestimmungen: 
Bis dato benötigen Deutsche, Österreicher und Schweizer
für touristische Aufenthalte einen Reisepass, der mindestens 6 Monate über die Reise hinaus gültig ist und mindestens 3 freie Seiten hat sowie ein Rückflugticket. Bei Einreise wird eine gebührenfreie Besuchsgenehmigung für max. 90 Tage erteilt. Kontrollieren Sie bitte sofort, ob ausreichend viele Tage genehmigt wurden! Minderjährige müssen eine internationale Geburtsurkunde sowie eine Einverständniserklärung beider Sorgeberechtigter vorweisen. Bitte informieren Sie sich immer auch unter www.auswaertiges-amt.de.

Gesundheit:
Für Namibia-Reisen sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. In einigen Landesteilen (Nordnamibia, Etosha, Caprivi) besteht ein Malariarisiko. Bitte besprechen Sie mit Ihrem Hausarzt oder einem Tropeninstitut vor Ihrer Reise, ob eine Malariaprophylaxe für Sie sinnvoll ist. In jedem Fall sollten Sie auf Ihrer Namibia Rundreise angepasste (lange, helle) Kleidung tragen und Insektenschutzmittel verwenden.

Reisebedingungen/Rücktritt:
Mindestteilnehmerzahl 6, Maximalteilnehmerzahl 9
Bitte beachten Sie die für diese Reise geltenden AGB inkl. Absagevorbehalt bei Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl sowie Stornobedingungen von TARUK International GmbH. Diese können Sie unter www.taruk.com/agb einsehen.

Eingeschränkte Mobilität:
Die Reise ist nicht in allen Bestandteilen für Reisende mit ein- geschränkter Mobilität geeignet.

Vermittlung von Zubringerflügen:
Auf Anfrage können wir die Vermittlung von Zubringerflügen prüfen. Leider kann die Buchbarkeit nicht garantiert werden, da die Steuerung bei der jeweiligen Airline liegt. Preis ab ca. 249 €.

Gepäckbeschränkung:
Gepäckbeschränkung 23 kg, keine Hartschalenkoffer.

Gut versichert auf Tour:
TARUK empfiehlt, zu allen Reisen umfassende Reiseversicherungen (Reiserücktrittskostenversicherung, Auslandskrankenversicherung inkl. Rückbeförderung bei Unfall, Krankheit oder Tod) abzuschließen. Diese sollten immer sofort nach Erhalt der Rechnung abgeschlossen werden.

Datenschutz:
TARUK International GmbH verarbeitet die von Ihnen angegebenen Informationen nach den Vorgaben des europäischen bzw. deutschen Datenschutzrechts. Weitere Angaben dazu finden Sie unter www.taruk.com/datenschutz.

Veranstalter:
TARUK International GmbH, 14548 Caputh