• Gipfelsturm des Vulkans Irazú
  • Bootsfahrt auf dem Golfo Dulce und in den Mangroven
  • Audienz bei den Maleku-Indianern
  1. ...
  2. Startseite
  3. Mitgliederreisen
  4. Costa Rica Rundreise

Costa Rica Rundreise - Natur in allen Farben erleben

Genießen Sie die eindrucksvolle Natur und atemberaubende Vielfalt Costa Ricas. Mächtige Vulkane, sanfte Flüsse und exotische Landschaften erwarten Sie. Entdecken Sie ein facettenreiches Land und lernen Sie die indigene Bevölkerung und Ihre Kultur kennen. Bestaunen Sie die Tier- und Pflanzenwelt der Nebelwaldreservate in Ihrer einzigartigen Vielfalt und folgen Sie den Spuren des Göttervogels Quetzal.

Highlights der Reise:
  • Gipfelsturm des Vulkans Irazú
  • Bootsfahrt auf dem Golfo Dulce und in den Mangroven
  • Audienz bei den Maleku-Indianern
  • Nationalparks, Traumstrände und Regenwald

Inklusivleistungen

  • Wunderwelten-Reise bis höchstens 12 Teilnehmer

  • Garantierte Durchführung aller Termine

  • Linienflug mit Iberia von Deutschland nach San José und zurück

  • Rail&Fly der Deutschen Bahn zum Flughafen und zurück

  • 13 Übernachtungen in Hotels und Lodges

  • Täglich Frühstück, 6 x Mittagessen, 1 x Snack, 3 x Abendessen

  • Bootsfahrt auf dem Golfo Dulce und in den Mangroven

  • Audienz bei den Maleku-Indianern

  • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder

  • Reiseliteratur

  • 100 m2 Regenwald auf Ihren Namen

  • Deutsch sprechende einheimische Reiseleitung

Tag 1: Es geht los: Bereit für das Abenteuer Costa Rica? Von Ihrem Wunschflughafen in Deutschland fliegen Sie früh morgens über Madrid bis nach San José, in die quirlige Hauptstadt Costa Ricas. Zur Landung am Nachmittag erwartet Sie Ihre Reiseleitung, voller Vorfreude, Ihnen die Heimat in den nächsten 15 Tagen näherbringen zu dürfen. Schnell geht es ins Hotel, wo Sie sich von dem langen Flug erholen können. Die Posada Canal Grande liegt in Piedades de Santa Ana westlich von San José und nicht weit entfernt vom Flughafen, aber trotzdem sehr ruhig auf einem Hügel. Die Fahrstrecke umfasst ca. 14 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 60 Minuten.
Tag 2: Die Hauptstadt: San José: Der Tag beginnt nach dem Frühstück mit dem Besuch des Bauernmarkts in Zapote. Hier können Sie sich sattsehen und die leckersten exotischen Früchte sogar probieren, wenn Sie möchten. Anschließend statten Sie dem Nationalmuseum einen Besuch ab, wo die Geschichte Costa Ricas lebendig wird. In der »Hexenstadt« Escazú, im Projekt El Encanto, kochen Sie zusammen mit den Gastgebern kulinarische Köstlichkeiten der Region, garniert mit Hexengeschichten und alten Legenden. Um diese geht es auch in einer privaten Maskenmanufaktur, in der Sie sich nach Herzenslust umschauen können. Frühstück und Mittagessen sind heute inklusive.
Tag 3: Vulkan Irazú, die weiße Basilika von Cartago und der Todesberg: Sie fahren zum Irazú, der mit seinen 3.442 Metern der höchste Vulkan in Costa Rica ist. Tropische Gebirgsvegetation, bizarre Vulkanlandschaft und eine fantastische Aussicht erwarten Sie. Von dort geht es weiter nach Cartago zur Basilica de Nuestra Señora de Los Angeles, einer enormen, wunderschönen Kathedrale, deren Anblick wohl so einigen Ehrfurcht einflößt. Ein Besuch im Lankester-Garten rundet den Tag ab. Die große botanische Anlage umfasst verschiedene Themenbereiche sowie eine umfassende Orchideensammlung und eignet sich hervorragend für einen Spaziergang. Über die Panamericana fahren Sie in die Berge bis in das Savegre-Tal, das die größte Vielfalt an endemischen Pflanzenarten in ganz Zentralamerika beherbergt. Ihre Lodge liegt in der Nähe des Cerro de la Muerte, des Todesbergs. Die Trogon Lodge am Fuße des 3.491 Meter hohen Cerro de la Muerte liegt in einem nahezu unberührten Tal. In den Wäldern ringsum leben unzählige Vögel, und man findet hier die größte Vielfalt an endemischen Pflanzenarten Zentralamerikas. Frühstück und Abendessen sind heute inklusive.
Tag 4: Quetzal und Forellen: Frühmorgens, wenn der Wald langsam erwacht, gehen Sie auf Pirsch. Denn Sie wollen den Quetzal aufspüren, den Göttervogel der Maya und Azteken. Haben Sie schon einmal eine Forelle gefangen? Falls nicht, ist dazu heute die Gelegenheit. In privat angelegten Forellenteichen tummeln sich sehr viele dieser Fische und wenn Sie möchten, können Sie heute selbst einmal Ihr Anglerglück versuchen. Anschließend laden wir Sie zu einem leckeren Mittagessen ein, natürlich gibt es auch die soeben gefangenen und frisch zubereiteten Forellen. Am Nachmittag können Sie auf eigene Faust die Gegend um die Lodge erkunden oder es sich in Ihrer Unterkunft gut gehen lassen. Heute sind Frühstück und Mittagessen inklusive.
Tag 5: Auf dem Weg in den Süden Costa Ricas: Sie starten in Richtung Süden, hinunter von der Cordillera de Talamanca auf der Panamericana in das Pazifische Tiefland. Am Strand von Dominical erreichen Sie das erste Mal auf Ihrer Rundreise das Meer. Begleitet von Wellenrauschen können Sie einfach den Strand genießen oder sich auch kurz in die Fluten stürzen. Die Esquinas Rainforest Lodge liegt in der Nähe des Dorfes La Gamba versteckt im dichten Tieflandregenwald des Piedras-Blancas-Nationalparks. Sie ist umgeben von tausenden von Hektar unberührter Wildnis und ein Zufluchtsort für Naturliebhaber. Der schön angelegte Garten und der Swimmingpool laden zur Entspannung nach einem erlebnisreichen Tag ein. Frühstück und Abendessen sind im Preis eingeschlossen. Die Fahrstrecke umfasst ca. 224 Kilometer. Die Fahrtzeit beträgt ca. 5 1⁄2 Stunden.
Tag 6: Wanderung im Regenwald der Österreicher: Freuen Sie sich heute auf das Erlebnis Regenwald: Auf einer Wanderung im Piedras-Blancas-Nationalpark, genauer gesagt im Esquinas-Regenwald, erkunden Sie die Pflanzen- und Tierwelt. Das Casa Roland Marina Resort liegt ca. 10 Fahrminuten von der Golfito-Bucht entfernt. Die Zimmer sind angenehm groß und geschmückt mit Bildern der Malerin Deirdre Hyde. Hier werden Sie sich bestimmt sofort wohlfühlen. Genießen Sie die tropische Atmosphäre in der schönen, großzügigen Poollandschaft und erfrischen Sie sich mit einem Sprung ins kühle Nass. Frühstück und Mittagessen sind im Preis eingeschlossen.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 14 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 1⁄2 Stunde.
Tag 7: Bootstour am Golfo Dulce: Heute erkunden Sie den malerischen Golfo Dulce. Mit etwas Glück wird Ihr Boot von Delfinen durch das grüne Meerwasser begleitet. Genießen Sie den fantastischen Blick auf die mit Urwald bewachsene Felsküste. Anschließend verlassen Sie die südlichste Region Costa Ricas und fahren entlang der Pazifikküste durch große Ölpalmenplantagen zum beliebten Badeort Manuel Antonio. Das Parador Resort & Spa befindet sich in Punta Quepos ganz in der Nähe des bekannten Manuel-Antonio-Nationalparks. Die Lage auf einer Anhöhe mitten im Regenwald bietet einige traumhafte Blicke auf die Bucht des »Manuel Antonio« und ist nur ca. 15 Gehminuten von einem der schönsten Strände Costa Ricas entfernt. Das Frühstück und ein Snack zur Mittagszeit sind heute im Preis eingeschlossen. Die Fahrstrecke beträgt heute ca. 200 km. Die Fahrzeit beträgt ca. 3 Stunden.
 

Tag 8: Tierwelt und Strand im Manuel-Antonio-Nationalpark: Im Manuel-Antonio-Nationalpark sind Urwald und paradiesische Sandstrände eine einzigartige Symbiose eingegangen. Sie starten den Tag mit einer ein- bis zweistündigen Wanderung im Nationalpark, oft unterbrochen von Erkundigungen, denn der Artenreichtum hier ist unübertroffen. Zum Ausklang können Sie am weißen Traumstrand Meer und Sonne genießen. Das Parador Resort & Spa ist auch heute Ihre Unterkunft. Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus dem Frühstück.
Tag 9: Krokodile im Tárcoles-Fluss und Monteverde-Naturreservat: Am Río Tárcoles gehen Sie an Bord eines Bootes und erkunden den Mangrovenwald. Ein kräftiges Mittagessen in einem einfachen Restaurant am Fluss, und dann geht es weiter in Richtung Norden in die grünen Berge von Monteverde. Dort erleben Sie eine etwa anderthalbstündige Abendwanderung durch den Nebelwald und beobachten die nachtaktiven Tiere. Die Arco Iris Lodge ist eine kleine Unterkunft, die von ihrer Besitzerin mit viel Charme geführt wird. Das Frühstück sowie das Mittagessen sind heute im Preis eingeschlossen. Die Fahrstrecke umfasst ca. 205 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 5 Stunden.
Tag 10: Nebelwald im Monteverde-Naturreservat: Die Nebelwaldreservate Monteverde und Santa Elena zeigen eine Artenvielfalt, dass es kaum zu glauben ist: Über 2.500 Pflanzenarten, 100 Säugetier-, rund 400 Vogel- sowie 10.000 Insektenarten leben hier. Ihre Reiseleitung entführt Sie zunächst in die geheimnisvolle Welt der Fledermäuse. Auf einem ca. zweistündigen einfachen Spaziergang über ein Hängebrückensystem spüren Sie das Leben im Kronendach des Nebelwaldes hautnah. Die Arco Iris Lodge ist auch heute Ihre Unterkunft. Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus dem Frühstück.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 30 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 1 1⁄2 Stunden.
Tag 11: Kaffeefarm und Vulkan Arenal: Der Tag beginnt mit einem Besuch bei der Familie Bello. Sie betreibt eine ökologische Kaffeefarm, und ein Familienmitglied erzählt Ihnen auf einem Rundgang über die Finca viel Interessantes über Kaffeeanbau und die Geschichte des Kaffees. Nach der Theorie folgt dann die Praxis, und im vom Urgroßvater erbauten Haupthaus wartet köstlich duftender Kaffee auf Sie. Das Hotel Arenal Manoa liegt am Fuße des Vulkans Arenal in einem üppigen tropischen Garten. Die Anlage ist sehr weitläufig und die Zimmer sind ausgesprochen groß. Vom Balkon Ihres Zimmers haben Sie bei entsprechendem Wetter einen herrlichen Blick auf den Vulkan. Das Frühstück und landestypische Köstlichkeiten bei Familie Bello zur Mittagszeit sind heute inklusive. Die Fahrstrecke umfasst ca. 110 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 4 1⁄2 Stunden.
Tag 12: Stelldichein bei den Maleku und der Vulkan Arenal​​​​​​​: Gestern haben Sie ihn vielleicht schon von Weitem gesehen, heute fahren wir bis zum Fuß des Arenals. In circa anderthalb Stunden wandern Sie im Arenal-Nationalpark zum Aussichtspunkt. Anschließend wartet ein weiteres Erlebnis. Sie besuchen die Maleku, einen in der Nähe lebenden indigenen Stamm. Das Hotel Arenal Manoa ist auch heute Ihre Unterkunft. Das Frühstück, das Mittagessen sowie das Abschiedsabendessen sind im Preis enthalten. Das Mittagessen ist etwas ganz Besonderes: Es wird traditionell gekocht und serviert auf einem Bananenblatt. Sie essen im Dorfrancho bei den Maleku. Die Fahrstrecke umfasst ca. 100 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 3 Stunden.
Tag 13: Finca Educativa Ecológica​​​​​​​: Dass Lernen Spaß machen kann, erleben Sie bei einem Besuch der Finca Educativa Ecológica, wo Ihnen auf einem Spaziergang sehr unterhaltsam zum Beispiel die Möglichkeiten der biologischen Schädlingsbekämpfung mithilfe von Kräutern erklärt wird. Es gibt viel zu kosten: exotische Früchte, wilde Kräuter und Zuckerrohr einmal roh und dann in seiner gebrannten Form. Und sogar Zuckerrohrsaft dürfen Sie selbst herstellen. Weiter gehts nach Sarchi, wo Sie die traditionelle Herstellung und Bemalung der in Costa Rica bekannten Ochsenkarren erleben werden. Und schon sind Sie zurück in San José. Das Studio Hotel liegt günstig im Zentrum des Stadtteils Santa Ana und bietet eine tolle Aussicht auf das umliegende Valle Central. Heute ist das Frühstück inklusive. Die Fahrstrecke umfasst ca. 130 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 3 Stunden.
Tag 14: San José und adiós Costa Rica​​​​​​​: Nehmen Sie sich ein Taxi und erkunden Sie San José auf eigene Faust. Sich im Park auf eine Bank setzen und dem alltäglichen Treiben zuschauen, ein Andenken kaufen, einen letzten Kaffee trinken – alles ist möglich. Das Frühstück ist heute inklusive.
Tag 15: Deutschland - Wieder daheim​​​​​​​: Nach der Zwischenlandung in Madrid gegen 11 Uhr geht es am Nachmittag weiter zum Zielflughafen und in Ihren Heimatort – voller Eindrücke und sicherlich mit wehem Herzen.

Routenkarte Costa Rica