Toskanische Vielfalt entdecken

Besteigt man von Parma kommend die Apuanischen Alpen und erklimmt deren höchsten Gipfel, den Monte Pisanino, hat man einen guten Blick auf die schönste Region Italiens: Die Toskana bietet einfach alles, was einen Traumurlaub ausmacht. Kilometerlange Sandstrände entlang der Etruskischen Riviera, würzig duftende Pinienwälder, belebte Promenaden, historisch bedeutsame Städte, nahezu unberührte Landschaften, hervorragende Küche... Herz, was willst Du mehr?

Ab sofort gibt es keine Entweder/Oder-Urlaube mehr, denn dank ihrer vielfältigen Möglichkeiten wird die Toskana wirklich jedem Wunsch gerecht und ist das Reiseziel, auf das sich alle einigen können.


Toskana, die Wiege der Renaissance

In den kopfsteingepflasterten Gassen von Florenz überkommt einen bisweilen ein ehrfürchtiger Schauer, denkt man an all die bedeutenden historischen Persönlichkeiten, die ihre Füße auf eben diese Steine gesetzt haben. Michelangelo, Botticelli, Galileo Galilei und Machiavelli sind berühmte Söhne dieser Stadt und haben deren äußeres Erscheinungsbild maßgeblich beeinflusst. Zu sehen sind ihre Arbeiten in den großen Museen von Florenz, allen voran in den Uffizien, doch gerade die Werke von Michelangelo sind im Original oder in Kopie über die ganze Stadt verteilt und warten darauf, entdeckt zu werden. Weitere beliebte Orte auf einer Kulturreise durch die Toskana sind natürlich Pisa mit dem weltberühmten schiefen Turm, die mittelalterliche Stadt Siena und San Gimignano, "Stadt der Türme" genannt und seit 1990 Träger des Weltkulturerbes der UNESCO.

ADAC Reisen - Reisejournal 06/2011 - Toskana - Maremma

Traumhafte Maremma-Landschaft


Natur pur: Die Nationalparks der Toskana

Doch nicht nur die Kunst, auch die Natur bildet einen wichtigen Bestandteil der toskanischen Lebensart und wird entsprechend gut geschützt. Südlich liegt das Gebiet Maremma, und dort finden Naturliebhaber ein großes Naturschutzgebiet, den Parco dell'Uccellina, mit außergewöhnlich seltener Flora und Fauna. Die gesamte Insel Pianosa, von Elba aus mit dem Boot zu erreichen, gehört dem Nationalpark Parco Nazionale Arcipelago Toscano an und kann nicht individuell, sondern nur im Rahmen von geführten Touren bereist werden – doch ist eine solche Tour ob der besonderen Schönheit dieser kleinen Insel absolut empfehlenswert. Auf der Isola del Giglio befindet sich ein meeresbiologisches Institut, und hier lohnt es sich, zu tauchen oder zu schnorcheln und die Harmonie der Natur unter Wasser zu betrachten. Ebenfalls getaucht werden kann auf Elba, zusätzlich werden kombinierte Kajak- und Wandertouren angeboten.

Entspannung am Wasser

Auch die Urlauber, die sich auf einen erholsamen Strandurlaub mit nichts als Meer und Sonne freuen, finden in der Toskana genau das, was sie suchen. Wer es belebter mag, fährt beispielsweise nach Viareggio, nordwestlich von Pisa gelegen. Hier trifft im Sommer die italienische auf die internationale Prominenz, doch auch dem Normalbürger sei die die kilometerlange Strandpromenade mit unzähligen Cafés und Geschäften und der grandiose Sandstrand angeraten. Abends lässt es sich in unzähligen Kneipen und Clubs bis tief in die Nacht hinein feiern. Ruhiger geht es in Follonica oder Cecina zu, und einen Badeurlaub der ganz anderen Art kann man bei Petiolo im Ombronetal 25 km südlich von Siena machen: Direkt neben den Überresten einer antiken römischen Rundbogenbrücke entspringt eine Schwefelquelle mit 43° Grad heißem Thermalwasser.

ADAC Reisen - Reisejournal 06/2011 - Toskana - Reiten

Beliebt: Reiten in der Toskana


Der sportliche Ausgleich

Die Toskana hat sich bei Golfern dank perfekter Golfplätze einen guten Namen gemacht. Sein Handicap verbessern kann man auf Ugolino, dem ältesten und schönsten Golfplatz der Toskana, ökologisch verträglich im Cosmopolitan Golfclub bei Pisa oder mondän auf dem Rasen des Poggi dei Medici bei Florenz. Ein Erlebnis für Wanderer und Mountainbiker sind, wie eingangs erwähnt, die Apuanischen Alpen, und am Meer werden sämtliche nur erdenklichen Wassersportarten von Surfen bis Wasserski und Tauchen angeboten. Reiter finden in der pferdenärrischen Toskana an jeder Ecke einen Reitstall, doch wer es lieber passiv mag, besucht eines der legendären historischen Pferderennen bei Sienna.

Am Ende des  Urlaubes wird sich der  Heimkehrer sicher gerne den Worten Hermann Hesses, einem großen Toskanaliebhaber, anschließen: „Man holt sich dort eine Frische und Freiheit und zugleich einen inneren Besitz an Freude und Schönheit, der alles aufwiegt.“

Birgit Stelzer

Zum Reisejournal Oberitalien

Zum Reisejournal Süditalien

Zurück zum Reisejournal Mittelitalien

Zurück zum Reisejournal Italien

ADAC Reisen Kontakt

Mo. - So. von 8-20 Uhr
ADAC-Reisen Service - per Formular
Zum Formular
ADAC-Reisen Service - per Telefon
069 - 153 22 55 31
Es gelten die Verbindungskosten Ihres Telefonanbieters.

Home > Reisejournal > Europa > Südeuropa > Italien > Mittelitalien > Toskanische Vielfalt entdecken